You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gösta Pavillon: Unsichtbarer Zwischenraum

Mit der Eröffnung des Gösta Pavillons hat das finnische Serlachius-Museum einen würdigen Platz für die private Kunstsammlung seines Namensgebers gefunden. Der Entwurf des spanischen Architekturbüros MX-SI, Barcelona, verbindet sich mit dem umliegenden Gebäudebestand und der gewaltigen Naturlandschaft zu einer einzigartigen Szenerie.

Die Konstruktion des Anbaus besteht aus 100 parallelen außen wie innen sichtbaren Brettschichtholzrahmen, durchbrochen von haushohen Verglasungen. In den geklebten Verglasungen des Gebäudes verbirgt sich ein besonderes Warme-Kante-System, das sowohl die physikalischen als auch die ästhetischen Ansprüche an die Architektur erfüllt. Kern der Abdichtung ist der Dichtstoffabstandhalter »Ködispace 4SG« von Kömmerling. Aufgrund der speziellen Zusammensetzung geht er sowohl mit dem Glas als auch mit dem Sekundärdichtstoff Silikon eine chemische Bindung ein, so bleibt der fast unsichtbare Randverbund dauerhaft elastisch und gasdicht.

Weitere Informationen: Kömmerling Chemische Fabrik GmbH, Pirmasens

Kurze Werbepause

Dichtstoffabstandhalter »Ködispace 4SG« von Kömmerling

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2016
Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.