You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Goldener Schnitt fürs Office

Die einzelnen Tischelemente sind beliebig miteinander kombinierbar.

Fördert den kreativen Spieltrieb, die Kommunikation, bringt Farbe in Meetings und sieht einfach gut aus: Der Tisch philink von Ahrend - entworfen nach dem goldenen Tisch 1:1,6 vom Architektenduo Jeroen Theuns und Caroline Voet.
Die Form der Tischplatte des philink weckt den Eindruck, dass man sie an eine zweite, eine dritte, eine vierte ‘linkt’. Die Konstruktion ist robust, leicht, ökonomisch und durch die selbsttragende Platte aus nachhaltig abgebautem Riesenbambus auch ökologisch zu verantworteten. Tagungsraum, Executive Office, Landschaftsbüro, Kantine, Bar, Cafeteria oder Lounge; mühelos gestaltet philink jede Arbeitssituation 'gemeinschaftsarbeitlich'.

• durch die spezifische Form, basierend auf dem Goldenen Schnitt (Wert phi = 1 : 1,6) und die gleiche Maßführung von 3 der 4 Seiten, können verschiedene Aufstellungen zusammengestellt werden. 92,7cm / 92,7cm / 92,7cm / 150cm, mit einem Winkel von 90 Grad gegenüber einem Winkel von 60 Grad
• die Materialien und die unkomplizierte Konstruktion des Tisches passen in die Cradle-to-Cradle Philosophie, zu der sich Ahrend verpflichtet hat.

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.