You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

"Green-Building-Auditoren: Ausbildung, Marktchancen und Qualitätskriterien"

In einer Marktstudie zu Thema “Green Building” hat Dirk Weisser (Fachhochschule Reutlingen) im Auftrag der Drees & Sommer AG 274 in der Baubranche tätigen Unternehmen über ihre Ansichten zum Thema “Green Building” befragt. Die Slideshow zeigt die wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Die Partner der Drees & Sommer-Gruppe fassen die Ergebisse der Studie folgendermaßen zusammen:

“Die Begriffe Nachhaltiges Bauen und Green Building waren noch vor wenigen Jahren nur in Fachkreisen bekannt. Heute sind sie fast in aller Munde. Als wesentliche Treiber für diese Entwicklung gelten die sprunghaft gestiegenen Energiepreise sowie die Nachfrage von Nutzerseite.

Zugleich hat diese Studie aber auch gezeigt: Die Kosten für nachhaltige Gebäude werden von der Mehrheit höher eingeschätzt als die von konventionellen Gebäuden. Allerdings wird ebenfalls überwiegend ein entsprechender Mehrwert durch Mehrerträge beziehungsweise niedrigere Energiekosten gesehen. Und bereits etwas mehr als ein Viertel der Befragten ist der Ansicht, dass ein Green Building durch intelligente und ganzheitliche Planung weitgehend kostenneutral erstellt werden könnte.

Die Tendenz ist klar: Der Trend zu nachhaltigen Gebäuden wird sich weiter verstärken, da die meisten Befragten der Ansicht sind, dass sich nicht nachhaltig konstruierte Gebäude in Zukunft kaum mehr gewinnbringend vermarkten lassen. Die Umsetzung geht gegenwärtig allerdings noch zögerlich voran und ist auf Einzelprojekte beschränkt, da viele nicht die „First Mover“ sein wollen.

Als kompetenteste Akteure am Markt werden Planer und Projektmanager eingeschätzt, die sich intensiv mit dem Thema befassen. Wesentliche Entscheidungskriterien für deren Einschaltung sind ein übergreifendes und ganzheitliches Know-how sowie nachgewiesene Erfahrung im nachhaltigen Bauen.

Von den verschiedenen Zertifizierungsmöglichkeiten sind vor allem DGNB und LEED bekannt. In Deutschland würde die Mehrheit eine Zertifizierung nach DGNB anstreben.
Das alles lässt optimistisch in die Zukunft blicken: Fachliche Expertise und Erfahrung setzen sich auch auf diesem Markt durch. Davon profitieren werden letztlich alle an entsprechenden Projekten Beteiligten – und die Umwelt.“

Das alles lässt optimistisch in die Zukunft blicken: Fachliche Expertise und Erfahrung setzen sich auch auf diesem Markt durch. Davon profitieren werden letztlich alle an entsprechenden Projekten Beteiligten – und die Umwelt.

 

Green Building, Drees & Sommer
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.