You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Conditions, Dorte Mandrup, Adam Mork, Architektur Biennale Venedig

Grönland erleben: Ausstellung auf der Architekturbiennale in Venedig

Extreme Kälte, Wind, Schnee und Eis gehören zum Alltag in Grönland. Diese extremen Bedingungen prägen den Entwurf des Besucherzentrums am Ilulissat- Eisfjord, einer im Jahr 2004 zum Unesco Weltnaturerbe erklärten Gletscherlandschaft. Dem Bauvorhaben zugrundeliegend bringt Dorte Mandrup mit der Installation »Conditions« ein Stück Grönland mit auf die Hauptausstellung der diesjährigen Architektur-Biennale in Venedig. Vor zwei Jahren konnte das dänische Architekturbüro Dorte Mandrup den nichtoffenen Wettbewerb für sich entscheiden. Noch zwei Jahre wird es dauern, bis das Eisfjord-Zentrum nahe der Küstenstadt Ilulissat naturbegeisterte Besucher sowie Klimaforscher am unverwechselbaren Ort willkommen heißen wird.

Anstatt die Ausstellung mit schlichten Fakten zum Bau zu füllen, verschafft Dorte Mandrup dem Besucher eine Vorstellung von den extremen Lebensbedingungen in Grönland. Es wird ihm ermöglicht, die gleichzeitig schroffe und prachtvolle Natur am eigenen Leib zu erleben. Eingebettet in eine Licht- und Klanginstallation setzt die Architektin ein reduziertes 1:12-Modell des Kulturzentrums erlebbar in Szene.
Während der Verlauf eines Tages in der quasi endlosen Landschaft anhand verschiedener Lichtatmosphären simuliert wird, untermalen pfeifende Winde die visuellen Eindrücke.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2018
DETAIL 7+8/2018, Urbane Räume

Urbane Räume

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.