You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Große Bleichen 34 in Hamburg

Bürgerproteste retten historische Fassade und kosten die projektierende Firma 500.000 Euro.

Das Haus Große Bleichen 34 war nach dem großen Brand 1842 in Hamburg errichtet worden und nach 160 Jahren bautechnisch reif für den Abriss, die Genehmigung dafür lag schon vor. Die Famos Immobilien GmbH erwarb das Gebäude und plante einen achtgeschossigen Neubau nach dem Entwurf des Hamburger Architekten André Poitiers. Da es in der Hamburger City aber nur mehr wenige historische Gebäude gibt, gab es Widerstand in der Bevölkerung gegen einen Abriss.

Große Bleichen 34 Hamburg
Foto: Klaus Frahm, Hamburg

Famos entschied sich daher, die Fassade zunächst abzunehmen und sie später wie eine Maske vor den Neubau zu setzen. Im August 2007 zerschnitten Arbeiter die Putzfassade in drei Teile und transportierten die 86 Tonnen Mauerwerk zum nahe gelegenen Zeughaus-Markt, wo sie in einem Zelt für eineinhalb Jahre eingelagert bzw. weiter bearbeitet wurden: Es waren Folgen schlechter Nachkriegsreparaturen und Schwammbefall zu beseitigen. Konstruktionsmängel machten es notwendig, die Fassade mit einer Stahlcorsage zu sichern und mit Spritzbeton zu stabilisieren.

Große Bleichen 34 Hamburg
Foto: Klaus Frahm, Hamburg

2008 erfolgte der Spatenstich für den Neubau. Jetzt bietet das Objekt 2.000 qm Büro- und 1.400 qm Einzelhandelsflächen, Ende 2010 sind die oberen drei von acht Etagen vermietet. In den noch leerstehenden Räumen präsentierten zuletzt verschiedene Künstler ihre Werke: ein Salzlabyrinth eines japanischen Künstlers, Bilder, Fotografien, Skulpturen und auch eine Modenschau. Das erinnert an die frühere Nutzung, denn das Haus beherbergte einst den Kunst-Salon Bock & Sohn.

Der Bund Deutscher Architekten würdigte das Gebäude bei der Vergabe des Hamburger Architektur-Preises 2010.

Große Bleichen 34 Hamburg
Foto: Klaus Frahm, Hamburg

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.