You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Großzügiges Holzwohnhaus vor reizvoller Schweizer Bodensee-Kulisse

Duravit, Starck X, Duschwanne, Waschtisch, Badmobiliar, Badarmaturen, Philippe Starck
Foto: Duravit/Stephan Falk

Die Schweizer Landschaft am Bodensee bietet ein reizvolles Panorama mit sanften Hügeln, Seen und Flüssen. Typisch für die Region sind sogenannte Streusiedlungen: Gehöfte, die in großen Abständen zueinander an den Hängen stehen. Die Entfernung zu den Städten und die restriktiven Bauvorschriften – die Gegend liegt außerhalb der Bebauungszone – führen dazu, dass immer mehr dieser Gehöfte verlassen werden und verwahrlosen. Der unweit vom Bodensee geborene Dr. Andreas Bänziger wollte dazu einen Gegenpol setzen und mit cleveren Lösungen zeigen, dass modernes Wohnen auch in traditionellen Hüllen möglich ist. An der Halden in Rehetobel stand einst das Bauernhaus seiner Großeltern, welches vor einigen Jahren einem Brand zum Opfer fiel. An gleicher Stelle errichtete er in der ursprünglichen Silhouette und unter Verwendung auch traditioneller Techniken ein modernes Wohnhaus aus Holz mit offenen Strukturen und hohem Wohnkomfort.

Duravit, Starck X, Duschwanne, Waschtisch, Badmobiliar, Badarmaturen, Philippe Starck
Foto: Duravit/Stephan Falk

Wer das Haus über den kleinen Vorplatz mit Teich betritt, wird überrascht von der Helligkeit und Großzügigkeit des Gebäudes, die man von außen nicht erwartet. Die Hanglage des Neubaus ist von Vorteil: das Gebäude ist als großes Split-Level-Haus ausgebaut, das von fast überall Ein- und Durchblicke gewährt und so die vorgegebene niedrige Geschosshöhe optisch aufhebt. Der Eingangsbereich zwischen »Haus-« und »Stalltrakt« hat eine Holz-Glas-Fassade und erstreckt sich mit dem offenen Treppenhaus bis unters Dach. Auf der Eingangsebene befinden sich Gästezimmer, Sauna, Dusche und Nebenraum. Eine halbe Treppe höher ist im Stall die Garage untergebracht, wieder eine halbe Treppe höher im Bauernhaus der Ess- und Kochbereich. Der über der Garage gelegene Wohnbereich überrascht durch seine Helligkeit. Hinter der Lattenstruktur der Fassade verbirgt sich wesentlich mehr Fensterfläche, als zu erahnen. Der Raum geht bis unters Dach und gewährt Sicht auf die höher gelegene Schlafempore.

Duravit, Starck X, Duschwanne, Waschtisch, Badmobiliar, Badarmaturen, Philippe Starck
Foto: Duravit/Stephan Falk

Der Bauherr liebt das Schlichte – gerade Linien, reduzierte Materialwahl und minimalistisches Design. Das Haus ist sichtbar eine reine Holzkonstruktion – Wände, Decken, Böden. Daneben findet sich nur noch dunkler italienischer Naturschiefer als Oberflächenmaterial in größeren Mengen. In der Küche bekleidet er die Bodenflächen. Die Schrank- und Arbeitsflächen sind in gleichem Farbton gehalten, ebenso der Tresen zum Esszimmer hin. Alles wirkt wie aus einem Guss. Klare Linien auch in den Bädern: Naturschiefer für Wand und Boden, dazu das minimalistische Design von Philippe Starck. Das Bad im Dachgeschoss ist Teil der Schlafempore mit offenem Einblick in beide Richtungen.

Duravit, Starck X, Duschwanne, Waschtisch, Badmobiliar, Badarmaturen, Philippe Starck
Foto: Duravit/Stephan Falk

Entsprechend attraktiv ist das Badmobiliar. Die geraden, schlichten Linien des Designs »Starck X« von Duravit haben es dem Bauherrn angetan, der bereits einen früheren Bau mit Duravit ausgestattet hat. In der Mitte des Bades, auf zwei stählernen Pfosten, schwebt der Möbelwaschtisch Starck X mit zwei Becken. Dahinter, durch eine Glaswand getrennt, präsentiert sich ein verchromtes Duschpaneel über einer Starck- Duschwanne. Unter der Dachschräge sitzt die großzügige Badewanne Starck X. Der umlaufende Wassergraben, der mit groben Granitsteinen gefüllt ist, grenzt sie vom Schieferboden ab. Auch die Armaturen sind von Philippe Starck designt. Sensorgesteuert natürlich – so wie die gesamte Technik und Haustechnik nicht nur auf dem neuesten Stand ist, sondern zum Teil sogar Vorreiter und Prototyp war.

Foto: Duravit/Stephan Falk
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2010

Architektur und Recycling

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.