You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Wohn- und Bürogebäude Evergreen, Mannheim, Motorlab, Foto: Werner Huthmacher

Grüner Hybrid: Wohn- und Bürogebäude Evergreen in Mannheim

All diese Überlegungen standen im Vordergrund, als der Architekt Peter Bender, einer der Gründer von Motorlab Architekten, gemeinsam mit dem Architekten und Immobilienökonomen Jan Papenhagen ein Projektentwicklungsunternehmen gründete – mit dem Ziel eigene Grundsätze jenseits vom marktüblichen Bauträgerstandard zu definieren.

Das Erstlingswerk „Evergreen“ ist ein Wohn- und Bürogebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände „Turley Barracks“ in Mannheim: In dem 5-geschossigen Riegel sind unterschiedliche Wohnungstypen untergebracht – vom kleinen Apartment über Maisonette- und Geschosswohnungen bis hin zum großzügigen Penthouse. Im Erdgeschoss befindet sich außerdem ein Büro. Das Gebäude ist als Hybridbau konzipiert: Während das schlanke Betonskelett mit einem Raster von 5,40 m x 5,40 m das Tragwerk übernimmt, bilden hochgedämmte Holzrahmenbauelemente die Fassaden. Die naturbelassene Lärchenholzfassade wird durch eine umlaufende Balkonzone geschützt. Durch optionale Glas-Schiebeelemente können die großzügigen Freiflächen flexibel und unkompliziert in grüne Wintergärten verwandelt werden. Die Skelettbauweise ohne tragende Innenwände ermöglicht individuell zugeschnittene Zimmer und Wohnungen.

Der Projekttitel „Evergreen“ nimmt Bezug auf das popkulturelle amerikanische Erbe und steht gleichzeitig für ein nachhaltiges Energiekonzept: Etwa 60 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser wird durch erneuerbare Energien abgedeckt. Verantwortlich dafür ist eine smarte Kombination aus einer Solarthermieanlage auf dem Dach und einer Flächengeothermie unter der Bodenplatte. Das Besondere: In den Sommermonaten kann die Fußbodenheizung für ein angenehmes Raumklima zur Kühlung herangezogen werden. Für Spitzenlasten in den kalten Wintermonaten wird die grüne Energie durch einen Fernwärmeanschluss ergänzt. Auch für das Zeitalter der Elektromobilität ist das Gebäude gerüstet: Optional können Tiefgaragenstellplätze mit einem Ladeanschluss für Elektroautos ausgestattet werden.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.