You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Grundsteinlegung für Soldaten-Ehrenmal von Meck

In Berlin wurde am gestrigen Donnerstag, den 27. November 2008 der Grundstein für das Ehrendenkmal der Bundeswehr-Toten gelegt. Der Entwurf des Gebäudes stammt vom Münchner Architekt Andreas Meck, der im Juni 2007 den dazugehörigen Wettbewerb gewinnen konnte.

Bis Mitte 2009 soll am Berliner Sitz des Verteidigungsministeriums, dem Bendlerblock, das Gebäude  entstehen. Gewidmet ist der Bau allen Soldaten und Angehörigen der Bundeswehr, "die in der Folge der Ausübung ihrer Dienstpflichten für die Bundesrepublik Deutschland ihr Leben verloren haben", sagte Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung anlässlich der Grundsteinlegung.

Die quaderförmige Bronzehalle wird 32 Meter lang, acht Meter tief und zehn Meter hoch werden. Laut Meck soll sie ein "erlebbares Gesamtkunstwerk“ werden.

Genaueres zur Ausführung des Gebäudes

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.