You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gut geschützt

Insgesamt 57 Schnelllauftore der »EFA-SST-Generation« von Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG sind in dem aus neun Gebäuden bestehenden Komplex montiert. Viele Tore sind aufgrund der Geheimhaltungsvorgaben kartenlesergesteuert und mit einer Sondersteuerung ausgestattet, die speziell entwickelt wurde. Die Tore, die  anfangs mit einer Basissteuerung versehen sind, können je nach Funktion jederzeit mit jeglicher Art von Steuerung nachgerüstet werden. Die Außentore des Gebäudes sind hochisolierend. Mit Torblattgeschwindigkeiten von bis zu 4,0 m/s und mit einer hohen Wärmedämmung nach DIN EN 13241-1 von unter 2,0 W(m²K) lassen die Tore besonders während der Heizperiode die Hallentemperatur weitgehend konstant. Die La-mellenstärke kann in Abhängigkeit von der geforderten Wärmedämmung zwischen Profilstärken von 40 bis 100 mm variieren, die Lamellenhöhe beträgt dabei einheitlich 225 mm, was der Optik zugute kommt.

Kurze Werbepause

Schnelllauftore von Efaflex
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2015
Konzept: Urbanes Wohnen

Konzept: Urbanes Wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.