You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Holmen Industrial Area, Snøhetta, Foto: Ketil Jacobsen

Guter Fang: Fischereikomplex Holmen Industrial Area von Snøhetta

Als Teil einer Inselgruppe im Norden Norwegens und klimatisch begünstigt durch den Golfstrom, bietet Vesterålen die idealen Voraussetzungen für die Fischindustrie. Auf einem Grundstück, das nach Westen hin direkt ans Meer grenzt, entsteht die rund 6.000 m2 große Holmen Industrial Area.

Snøhetta entwickeln das Projekt rund um einen monumentalen Riegelbau, der einem Frachtschiff ähnelt und die Firmenzentrale von Holmøy Maritime bildet. Eine seiner Längsseiten öffnet sich mit einer Panoramaverglasung zum Wasser hin. Der Riegel ist aufgeständert und in dunkle Fassadenplatten gekleidet. Letztere werden von Holzelementen unterbrochen, die den Baukörper in regelmäßigen Abständen umfassen und rhythmisieren.

Die Innenräume des Headquarters greifen die Farbpalette der Außenansichten wieder auf. Helle Holzverkleidungen an Decken, Wänden und Böden ergänzen schlichte weiße Oberflächen. Komplettiert wird das Design von bunten Akzenten in Form von Säulen und Möbeln. Vor allem aber lebt die Firmenzentrale von dem atemberaubenden Ausblick in die raue Naturlandschaft Norwegens und auf das Meer. Die Fensterflächen haben zudem positive Auswirkungen auf das Raumklima, indem sie Beleuchtung und Belüftung regulieren.

In Richtung Festland schließen an den Riegel zuerst ein Gästehaus und in weiterer Folge die übrigen Trakte an. Die einzelnen Volumen sind in Hinsicht auf einen optimierten, effizienten Betriebsablauf in der Holmen Industrial Area angeordnet – von der Anlieferung des Fischs, über Verarbeitung, Gefrier- und Lagereinrichtungen bis hin zum Export. Ihre funktionellen, silbrig-grauen Aluminiumfassaden lockern die Architekten mittels farbiger Paneele auf. In Orange, Rot, Gelb und Grün dienen sie nicht nur der Optik, sondern auch der Orientierung auf dem weitläufigen Industrieareal.

Zum verbindenden Element der Holmen Industrial Area wird ein Signaletiksystem, das sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Baukörper zieht. Angelehnt an das Design des Komplexes verleihen Snøhetta dem Fischindustrieunternehmen Holmøy Maritime außerdem eine neue Corporate Identity.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.