You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Harmonisches Wechselspiel: Gebäudehülle aus Holz

Gebäudehülle von Rubner Holzbau

Im Januar wurde das Hotel Lanserhof am Tegernsee eröffnet. Das von Ingenhoven Architects entworfene, 80 x 80 m große, dreigeschossige Gebäude wurde nach dem Vorbild einer Klosteranlage mit Innenhof konzipiert. Die vier Flügel gliedern sich in vertikale architektonische Einheiten, welche in den oberen beiden Geschossen 70 großzügige, lichtdurchflutete Zimmer und Suiten, im unteren Geschoss Lobby, Restaurant, Bar und Anwendungsbereiche beherbergen. Die Gebäudehülle, die von Rubner Holzbau geplant wurde, besteht aus einer 3?500 m² großen, dreifach verglasten Fläche inklusive Sonnenschutz, die von einer Pfosten-Riegel-Struktur aus unbehandeltem Lärchen-Brettschichtholz gestützt wird. Sie erfüllt die Schallschutzanforderungen (R’w,R 50 dB) und Brandschutzeigenschaften (F?90) durch speziell angefertigte Sonderpfosten im Bereich von Trennwänden. Die Balkone werden von Verschattungselementen aus Lärchenholzlamellen begrenzt, die z.T. als Schiebeelemente konzipiert sind.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2014

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.