You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Drei-Generationenhaus, Beta office for architecture and the city

Haus der Kontraste: Beta realisieren Drei-Generationenhaus

Das fünfgeschossige Drei-Generationenhaus im Norden von Amsterdam füllt eine 8 m schmale Baulücke. Seine kontrastreiche Gestaltung zeigt sich bereits bei einem Blick auf die beiden Hauptfassaden: Die zur Straße ausgerichtete, schwarze Nordansicht ist aus thermischen und akustischen Gründen als klassische Lochfassade ausgeführt. Auf der Südseite ermöglicht eine leichte Rahmenkonstruktion großflächige Verglasungen mit vorgelagerten Balkonen zum Garten hin.

Im Inneren des Drei-Generationenhauses gibt es zwei getrennte Wohnungen. Ihre Verteilung erscheint auf den ersten Blick unkonventionell: Während die Großeltern oben untergebracht sind, bewohnt die Familie mit Kleinkindern die unteren Geschosse. So bleiben der älteren Generation die Aussicht und der jüngeren sowohl Bürofläche als auch direkter Gartenzugang vorbehalten. Ein Gästezimmer im unteren Bereich des oberen Apartments kann bei zukünftig veränderten Platzbedürfnissen einfach als Kinderzimmer umfunktioniert werden.

Die Anordnung der Innenräume orientiert sich an den gegensätzlichen Außenansichten. Die abgetrennten Zimmern befinden sich im Norden, die offenen, gemeinschaftlichen Bereiche im Süden. Als verbindendes Rückgrat fungiert die vertikale Erschließung. Eine zentral positionierte Treppe mit fast skulpturalem Charakter prägt vor allem in der unteren Wohneinheit den Raum. Hier befindet sich auch der Lift: Er garantiert Barrierefreiheit für die Großeltern und ermöglicht getrennte Zugänge zu beiden Wohnungen.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.