You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

HdM Pläne werden nicht umgesetzt

Der Pharmakonzern Roche wird die Pläne von Herzog & de Meuron für ein Bürohochhaus in Basel nicht umsetzen. Der Bau könne trotz hoher Investitionen wesentliche funktionale Bedürfnisse von Roche nicht erfüllen. Vorbereitet wird jetzt ein Alternativprojekt, in dem die bisherigen Erfahrungen einfließen sollen.

Die eigentliche Baueingabe für das Hochhaus war, laut Roche, für das zweite Quartal 2009 geplant. Wegen der Dimension des Projekts hatte Roche schon im Herbst 2006 Mitarbeitende, Nachbarn und die Stadt Basel über den Bau informiert. Im Verlaufe der Entwicklungsarbeit zeigte sich, dass mit dem geplanten Konzept wichtige Anforderungen nicht erfüllbar sind. So hätte beispielsweise auf die Realisierung eines großen, 500plätzigen Auditoriums und mehrerer zentraler Sitzungszimmer verzichtet werden müssen. Zudem würde das Unterhalts- und Betriebskonzept der geplanten Gebäudekonstruktion sehr aufwendig.

Nun soll ein alternatives Konzept erarbeitet werden, denn der Pharmakonzern beabsichtigt weiterhin, die über 1700 Arbeitsplätze außerhalb des Hauptsitzes zusammenzuführen. Ob Herzog & de Meuron weiterhin mit im Boot für die Alternativplanungen sind und wie deren Gestalt sein wird, steht noch nicht fest.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.