You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

»High Class«-Hotel mit luxuriösen Wohlfühlbädern

»Marina Bay Sands Hotel« in Singapur

Das »Marina Bay Sands Hotel« in Singapur will hohe Maßstäbe in den Bereichen Architektur, Design und Luxus setzen. Das 5-Milliarden-US-Dollar-Bauprojekt wurde von der Las Vegas Sands Corporation in Auftrag gegeben und von Moshe Safdie umgesetzt, zu dessen Referenzen unter anderem die Salt Lake City Public Library in den USA und das Yad Vashem Holocaust Museum in Israel gehören.

Der Hotelkomplex besteht aus drei 55-stöckigen Hoteltürmen mit insgesamt 2560 Zimmern. Safdie ließ sich bei seinem Bauprojekt von antiken Stadtstrukturen inspirieren und schuf einen urbanen Mix, in dem der Hotelkomplex vielfältige Möglichkeiten in den Bereichen Wohnen, Shopping, Essen und Unterhaltung bietet. Die Dachterrasse, der sogenannte »SkyPark«, spannt sich über alle drei Türme und verbindet sie miteinander. Das dazugehörige Aussichts-Deck befindet sich auf einem 65 m langen freitragenden Ausleger (Kapazität: bis zu 900 Personen). Dem Besucher bietet sich ein atemberaubender Panoramablick über Singapurs Skyline. Der aus drei miteinander verbundenen Becken bestehende Infinity-Pool von insgesamt 151 m Länge vermittelt das Gefühl, direkt in den Horizont schwimmen zu können.

Die Suiten bestechen durch ihr luxuriöses Design sowie den Ausblick auf die Stadt und auf die Parkanlage der Marina Bay. Das Interior-Design wurde von Hirsch Bedner Associates (HBA) in enger Abstimmung mit dem Architekten Moshe Safdie realisiert. In Anlehnung an die geschwungene Form der Türme gestaltete das Team von HBA mehr als 100 verschiedene Raumtypen. Dabei wurde auf eine eigene Raumharmonie geachtet, die sich in jedem Zimmer wiederfindet und den Gast stimmig in das Konzept einbindet.

Die verwendeten Designelemente sind eine homogene Mischung aus chinesischen, malaysischen, indischen und westlichen Einflüssen und spiegeln damit auch die multikulturelle Gesellschaft des kleinen Stadtstaats Singapur wider. In das Designkonzept der bewussten »Fusion« asiatischer und westlicher Akzente passt sich die Kaldewei »Mega Duo Oval«-Whirlwanne in ihrer weichen, ergonomischen Form ein und unterstützt die luxuriöse Gestaltung der Badezimmer in den VIP-Suiten. Die Wanne von der Firma Franz Kaldewei GmbH & Co. KG besteht aus 3,5 mm starkem Stahl-Email. Durch den zusätzlichen Perl-Effekt haben Bakterien und Schmutz keine Chance, sich auf der glatten und glasharten Oberfläche festzusetzen. Die Reinigung der Whirlwanne ist somit, verspricht Kaldewei, ein Kinderspiel. Die rutschhemmende Antislip-Funktion garantiert darüber hinaus sicheren Halt beim Ein- und Aussteigen.

Die in der Wanne verbauten »Vivo Turbo«-Düsen steigern das Wohlbefinden mit ihrer Whirltechnik: Jede der sechs senkrecht angebrachten Düsen saugt bis zu 108 l Wasser pro Minute an und wirbelt es als Massagestrahl wieder hinaus. Von sanftem Whirlen bis zu einer kräftigen und großflächigen Massage bietet das Vivo Turbo Whirlsystem individuelle Wellness. Alle Komponenten der Whirlwanne, die mit Wasser in Berührung kommen, lassen sich leicht mit der Handbrause reinigen, eine chemische Reinigung ist nicht nötig.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2012

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.