You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Holzschutz von Remmers im Konzerthaus

Mit La Seine Musicale schufen Shigeru Ban Architects gemeinsam mit Jean de Gastin Architectes aus Paris ein eiförmiges, glasgehülltes Gebäude als Krönung eines flachen, länglichen und massiven Baukörpers. Im runden Glasbau sticht ein umlaufendes, hölzernes Tragwerk markant hervor. Der japanische Architekt ist dabei bekannt für komplexe Holzgitterkonstruktionen, die im Fall des französischen Musiktheaters von der Firma Hess Timber umgesetzt wurde.

Über 1700 individuell gefertigte Holzteile aus Fichte und Buche kamen zum Einsatz, wobei die lange Exposition einen besonderen Holzschutz erforderte. Remmers übernahm die Einzelteil-Imprägnierung und Holzverfestigung mit den Produkten Induline SW-910 und SW-900-IT auf Wasserbasis, die die Hirnhölzer vor Feuchtigkeit schützen, das Holz verfestigen und den Untergrund zur Verhinderung von Fleckenbildung bei Lasurauftrag ausgleichen. Die wasserbasierte Wetterschutz-Lasur UV schützt dazu langfristig vor dem Vergrauen und vor vorzeitigem Abbau des Holzes.

www.remmers.de

 



 

 

Kurze Werbepause

Remmers, Holzschutz, Konzerthaus, Lasur, La Seine Musicale, Hess Timber, Shigeru Ban, Jean de Gastin Architectes

Foto: Didier Boy de la Tour

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2018
Bauen mit Holz, DETAIL 1+2/2018

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.