You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

In Anlehnung an Sep Ruf

In Anlehnung an Sep Ruf
Foto: Claudia Dreyße, D-Dortmund

Der Universitätsplatz Fulda ist die urbane Nahtstelle zwischen historischer Altstadt und Gründerzeitviertel. Einhergehend mit dem Bau einer Tiefgarage konnte der Platz neu gestaltet werden. Die Planung erfolgte durch die Planergruppe Oberhausen in Arge mit Reith + Wehner Architekten und bezieht sich auf die ursprüngliche Gestaltung von Sep Ruf, von dem auch das Karstadt-Gebäude stammt. In Anlehnung an dessen Raster gliedert sich der neue Belag aus Muschelkalk. Ein Platanenhain bietet Sitzgelegenheiten, von denen aus man den Platz und das Fontänenfeld überblickt. Letzteres ist mit bis zu 5 t Punktlast befahrbar und daher auch anderweitig nutzbar. Ein darunterliegendes Becken aus massivem »Bayerwald-Granit« sammelt das Wasser. Das bestückte Becken wurde von den Kusser Granitwerken vorgefertigt und vor Ort binnen weniger Tage montiert. Auch der Felsenbrunnen von Georg Brenninger wurde renoviert und erhielt ein neues vorgefertigtes Granitbecken. Die Kusser Granitwerke GmbH lieferte Fontänenfelder und Brunnenanlagen als Komplettlösungen einschließlich Natursteinarbeiten und Technik.

www.kusser.com

In Anlehnung an Sep Ruf
Foto: Claudia Dreyße, D-Dortmund
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2013

Konzept Bahnhöfe und Haltestellen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.