You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: INCM Madrid 2016

INCM Madrid 2016 startet im Oktober

Neben der Möglichkeit zum Diskutieren versteht sich das INCM als Forum für Ausstellungen und Konferenzen. Mit diesen der Öffentlichkeit zugänglichen Komponenten schlägt das INCM eine Brücke zwischen den jungen Architekten und den Bewohnern von Madrid, jener Stadt, in der sie gastieren.

Die Veranstaltung findet ihren Höhepunkt in der Ausstellung „Habitats“. Präsentiert werden die besten und ausgefallensten Unterkünfte, die in den letzten 35 Jahren während der unterschiedlichen INCMs entwickelt und jedes Jahr von 500 Studenten bewohnt wurden. Veranschaulicht wird, wie auf einzigartige und intelligente Weise Elemente und konstruktive Komponenten genutzt wurden, um den Studenten geeignete Behausungen zur Verfügung zu stellen. Die Ausstellung wird von 200 Studenten und jungen Architekten aus ganz Europa erarbeitet und durch den eigens für Madrid entworfenen, torusförmigen Pavillon zum Leben erweckt. In dem nur aus Plastik und Luft bestehenden Pavillon werden die INCM-Teilnehmer wohnen und arbeiten.

 

Wie kommt EASA nach Madrid?

EASA lebt von seiner ständig wechselnden Location. Während des INCMs haben die NCs der Länder die Möglichkeit, sich mit einer Präsentation für die Organisation eines der nächsten Events zu bewerben. Darin beschreiben sie, warum genau ihre Location die Beste ist, um das nächste Sommer- oder Herbst-Event zu beherbergen. Im letzten Herbst in Glasgow erhielt das spanische Team die Zusage für die Organisation des diesjährigen INCMs. Das Team überzeugte durch sein Leitthema „Retroactive“. Im Fokus des Events steht folglich die retrospektive Sicht auf Architektur. Der Blick in die Vergangenheit – sowohl der Stadt Madrid als auch der Organisation als solche – dient als Ausgangspunkt, die Gegenwart der Architekten des 21. Jahrhunderts zu verstehen. Der Wert bestehender Architektur kann durch diese klare retrospektive Betrachtung ganzheitlich erfasst, ihre Möglichkeiten erweitert werden.

Über EASA

In der Vergangenheit gab es viele INCMs. Die offizielle Dokumentation startete jedoch erst im Jahr 1991, als das sogenannte Lichterfelder Statement, oder auch der EASA-Guide, niedergeschrieben wurde. Dieser Guide zu den EASA-Richtlinien wird bei jedem Treffen erneuert und bildet die Grundlage für das Wachstum und die Weiterentwicklung des Netzwerks. Nur so schafft es EASA jedes Jahr aufs Neue, rund 500 talentierte wie innovative Architekturstudenten zusammenzuführen, Workshops zu entwickeln und Wissen sowohl in horizontaler Ebene als auch in einem dynamischen Miteinander auszutauschen.

Organisatoren sind Hugo Cifre, Margarita Fernandez, Javier Guerra, Alvaro Gomis , Miguel Angel Maure, Raquel Ocón und Oleguer Teixidor.

Weitere Infos finden Sie hier.

 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.