You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ins Rampenlicht gerückt – Musiktheater Linz

Das neue Musiktheater Linz gilt als eines der modernsten Opernhäuser Europas. Die imposante Bühne, ein großzügiger Zuschauerraum für 1200 Gäste und Monitore in den Vordersitzen für die Pausenbestellung gestalten den Theaterbesuch künftig noch angenehmer. Nach einem Entwurf
des britischen Architekten Terry Pawson erstreckt sich der Gebäudekomplex auf 55000 m2 und schließt direkt an den Stadtpark, genannt »Volksgarten« an. Der Neubau beherbergt neben dem Bühnen- und Zuschauerbereich auch Werkstätten, Proben- und Lagerräume. Mit Blick auf die vielen verschiedenen Aufgaben vor und hinter der Bühne hat Zumtobel ein effizientes Lichtkonzept entwickelt, welches das Tageslicht mit einbezieht und eine Notbeleuchtung integriert. Das Musiktheater ist als Niedrigenergiehaus gebaut und dank großzügiger Glasflächen im Erdgeschoss von Tageslicht durchflutet. Die Lichtlösung unterstützt das energiesparende Konzept durch den Einsatz des Lichtmanagementsystems »Luxmate Litenet« in Kombination mit hocheffizienten Leuchten. In den Gängen und im Foyer des Musiktheaters sorgen u.a. die quadratischen Downlights »Panos Q« für eine gleichmäßige Ausleuchtung und optimale Lichtverteilung. Die hochwertigen Bilder in diesem Bereich setzen die Strahler »Arcos« in Szene. Im Theaterrestaurant positionierte Zumtobel die kugelförmige Pendelleuchte »Sconfine Sfera«, die, dank eines verspiegelten, bronzefarbenen Leuchtenkörpers, eine angenehme Grundbeleuch-
tung schafft. Die LED-Strahler »Cardan« liefern ergänzend dazu eine kräftige und präzise Akzentbeleuchtung. Hinter den Kulissen ermöglichen die Lichtlinien »Slotlight II« ideale Lichtverhältnisse in den Proberäumen. Darüber hinaus erzeugt die Hallenreflektorleuchte »Valuea« im hinteren Bühnenbereich optimales Licht für den Kulissenaufbau. Die Beleuchtung der Büros übernimmt die Leuchte »Mildes Licht V«. Dem Tageslicht ähnlich sorgen die Leuchtstofflampen für eine gleichmäßige Lichtverteilung ohne Blendung und eine angenehm helle Atmosphäre. Ergänzend tritt die Pendelleuchte »Ecoos« auf, die sowohl indirektes und direktes als auch seitliches Licht in jede beliebige Richtung abgeben kann. Für den Notfall stattete Zumtobel das Theater mit rund 1500 Sicherheits- und LED-Rettungszeichenleuchten aus. Für eine effektvolle Außenbeleuchtung wählte man die hocheffizienten LED-Strahler »Pan« und »Elevo«.

www.zumtobel.com

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2013

Planen und Bauen als Prozess

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.