You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Inseln der Arbeit: Büro und Showroom für das Modelabel »Sisii« in Kobe

Wie Lavaströme drängen die Ausläufer des Bergrückens Rokko die Großstadt Kobe auf der japanischen Insel Honshu ans Meeresufer. Der dicht bewaldete, 931 Meter hohe Berg dient den Bewohnern der Stadt als Naherholungsgebiet. Obwohl der Showroom des Modelabels »Sisii« nur knapp zwei Kilometer entfernt liegt, ist die Landschaft in den Häuserschluchten der Straßen nicht mehr wahrnehmbar. So holten die Architektin Yuko Nagayama und der Landschaftsplaner Toshiya Ogino kurzerhand den Wald ins Innere.

Architekt: Yuko Nagayama & Associates, J–Tokio
Standort: 1-2-19 Toyo-Bld 102 Kaigandori, Chuo-Ward, J–Kobe

GRID-2014-3-Sisii-Yuko-Nagayama-Daici-Ano
Foto: Daici Ano, J–Tokio

Über vier Stufen betreten Mitarbeiter und Kunden den Laden mit integrierten Büroflächen von der Straße aus und finden sich auf stählernen Pfaden zwischen begrünten Inseln wieder. Der schwarze Farbton des Bodens entstand mithilfe von Phosphorsäure, mit der die Stahlplatten galvanisiert wurden. Sie ziehen sich durch den gesamten Raum, sind zum Teil ausgeschnitten und hochgeklappt, falten sich als Raumteiler Richtung Decke, bilden grubenartige Räume in denen Besprechungen abgehalten werden oder die Mitarbeiter in Ruhe arbeiten können.

GRID-2014-3-Sisii-Yuko-Nagayama-Daici-Ano
Foto: Daici Ano, J–Tokio

Der Fußboden setzt sich hier auf gleichem Niveau in Form von Tischplatten fort. Holzeinbauten unter dem aufgeständerten Boden dienen als Stauraum, um weniger dekorative, aber unabdingbare Gegenstände wie Ordner, Drucker und sonstiges Büromaterial verschwinden zu lassen. An wenigen Stellen bricht die stählerne Hülle auf, als würde die Natur sich ihren Weg durch die von Menschenhand gemachte Deckschicht bahnen.

GRID-2014-3-Sisii-Yuko-Nagayama-Daici-Ano
Foto: Daici Ano, J–Tokio

Bäume, Sträucher, Farne und Moose wachsen zwischen Lavasteinen in einem komplexen System aus Pflanztrögen, kombiniert mit Be- und Entwässerung, sowie einem Belüftungssystem. Da das spärlich einfallende Tageslicht für die Versorgung der Pflanzen nicht ausreicht, illuminieren die rund um die Uhr eingeschalteten Leuchten das Büro auch nachts.

GRID-2014-3-Sisii-Yuko-Nagayama-Daici-Ano
Foto: Daici Ano, J–Tokio
GRID-2014-3

Nutzfläche: 144 m²
Fertigstellung: 2010
Bauherr: Au gré du vent Ltd., J–Kobe
Landschaftsarchitekt: Toshiya Ogino, J–Osaka

Weitere Informationen zu diesem und anderen Projekten zum Thema »Arbeits- und Besprechungsräume« lesen Sie in unserem kommenden Innenarchitektur-Magazin DETAIL GRID 2014/3, eine Beilage zu Heft DETAIL 2014/10.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.