You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

ip-company

BAU 2013: ip-company und Schmidt-Visbek

Mit einem neuen Messekonzept zur BAU 2013 präsentieren sich ip-company und Schmidt-Visbek. Die Innovationen und Produkt-Highlights sind dabei direkt in eine knapp dreigeschossige Fassade eingebaut. In das neue »ip-haus« werden bekannte als auch neu entwickelte Produkte eingebaut sein. Zu den Neuheiten gehören u.a. die innovativen Faltschiebeläden als Ergänzung der großformatigen ip-Fenstersysteme, das auswärtsschlagende Fenster »ip-wing« und die barrierefreien Bodenschwellen. Weiterentwickelt wurden das ip-Haustürenkonzept, das Integral-Schiebe-Fenster, die offene ip-Ganzglasecke und das »schwimmende Fenster«, das eine durchgängig offene Gestaltung von Pfosten-Riegel-Fassaden ermöglicht.

www.ipcompany.de
Stand B4.330

BAU 2013: ip-company und Schmidt-Visbek
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2013

Transparent und Transluzent

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.