You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Jakob

Begrünung von Gebäudefassaden
Foto: Hersteller

Die Begrünung von Gebäudefassaden hat im Zuge nachhaltiger und ökologischer Bauweise an Bedeutung gewonnen. Pflanzen verwerten Kohlenstoffdioxid, absorbieren Feinstaub und Schmutz, mildern Schallbe-lastung um bis zu 10 db und ermöglichen im Sommer eine natürliche Gebäudekühlung durch Wasserverdunstung und Schatten. Zudem wird die Fassade geschützt vor Witterung und UV-Strahlen, womit sich die Lebensdauer erhöht. Wegleiter in Form von Netzen oder Seilsystemen ermöglichen Rank- und Kletterpflanzen, ein Bestandteil der Fassade zu werden, und Planern, technische und ästhetische Lösungen vom ersten Schritt an zu entwickeln. Beispielhaft realisiert wurde solch eine Grünfassade im Freiburger Projekt Stadthaus M1 von Barkow Leibinger. Der Wohnkomplex markiert mit seinem Schwesternbau »Green City Hotel« den Eingang zum Quartier Vauban, einem Vorreiter ökologischer Stadtplanung und Architektur. Daneben stellt die Drahtseilfabrik Jakob auf der Messe auch Sicherheitsnetze für den Brückenbau vor.

Stand: B2.228

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.