You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kaufhaus in Glasfaserbeton

1983 eröffnet, wurde die Migros Filiale seither nicht mehr um­gebaut und versprühte einen Chic der 1980iger Jahre. Eine Sanierung sollte zeitgemäßes Einkaufsflair und eine Einbindung in die städtebauliche Umgebung erzielen. Die Planung übernahm das Architekturbüro atelier ww aus Zürich. Um sich optisch in die Umgebung aus historischer Blockrandbebauung aus dem 19. Jahrhundert einzufügen, wurde eine Lochfassade geplant und diese mit Polycon umgesetzt – ein feuer­fester Verbundbaustoff aus glasfaserverstärktem Beton.

Bei der Migros City wurden damit dreidimensionale Elemente einer hinterlüfteten Fassade gefertigt. Dank des Glas­faseranteils konnten diese sehr dünn ausfallen. Das war elementar für dieses Projekt, da die Teile am bestehenden Tragwerk montiert wurden. Mit Hilfe von Pigmenten wurde das Material zusätzlich eingefärbt, sodass es mit der Umgebungsbebauung harmoniert, aber nicht mit den Nachbargebäuden verschmilzt.

Weitere Informationen: Conae Composites, Nürnberg

Kurze Werbepause

Glasfaserbeton von Conae Composites

Foto: Hersteller

Glasfaserbeton von Conae Composites

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2016
Kostengünstig Bauen

Kostengünstig Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.