You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
 ARV Offices, Fran Silvestre Arquitectos, Foto: Fran Silvestre Arquitectos

Komplett neutral: ARV Offices von Fran Silvestre Arquitectos in Valencia

ARV Offices bieten auf zwei Geschossen mit insgesamt rund 600 Quadratmetern Nutzfläche Platz für 45 Angestellte. Mitten im Zentrum Valencias fügt sich das Büro, zur Straße hin fast unsichtbar, in den Bestand ein. Die nach Norden orientierte Fassade ist durchgängig in horizontal strukturierte Aluminiumpaneele gekleidet, die die Belüftung des fensterlosen Geschäftslokals garantieren. Hier erfolgt der Zugang über eine zentral positionierte Glasschiebetür, die den Besucher direkt zum Empfang mit anschließendem Wartebereich leitet. Die Räumlichkeiten weisen eine komplexe, unregelmäßige Geometrie auf, die mit diversen Knicken eine besondere Herausforderung für Fran Silvestre Arquitectos darstellte. Der Grundriss entwickelt sich schlauchförmig weiter, bevor er im hinteren Teil eine leichte Drehung nach links macht. Dort befindet sich ein Treppenhaus, über das man in den oberen Stock gelangt. Dieser ist wesentlich kleiner, besitzt dafür aber eine eigene Terrasse.

Programmatisch grenzen sich die beiden Niveaus voneinander ab: Das Erdgeschoss ist dem Kundenverkehr gewidmet, oben befinden sich die Büros. In ihrer Gestaltung folgen beide dem gleichen Konzept. Klare Geometrien und eine schwarz, weiße Farbpalette strukturieren das Geschäftslokal. Die einzige Abtrennung der unterschiedlichen Funktionen erfolgt über Farbfelder in dezenten Grautönen. Sie gehen zum Teil über Eck oder verlaufen schräg und bedürfen eines zweiten Blicks, um den Verläufen der Winkel und Fluchten folgen zu können. Ein indirektes Beleuchtungssystem zeichnet Linien in die Decke. Diese lenken den Besucher und betonen bestimmte Blickrichtungen. So wird die Decke zur Konstanten, während sich der Raum darunter durch seine Nutzung tagtäglich verändert.

Das Design der Innenräume lässt keine Rückschlüsse auf die Vergangenheit der Räumlichkeiten zu. Fran Silvestre Arquitectos umschließen sämtliche Säulen, Wände und Decken mit einer zweiten Haut. Diese verbirgt die Oberflächen des Bestands und verleiht ARV Offices einen glatten, fast sterilen Eindruck. Im Wartebereich sind in diese neue Hülle zusätzlich digitale Informationssysteme wie Bildschirme integriert. Dekoration oder verspielte Elemente sucht man vergeblich. Die Räume werden zum neutralen Hintergrund und lenken den Fokus ganz auf das Programm. Sie lassen sich flexibel bespielen, ohne eine bestimmte Richtung vorzugeben und können so auf zukünftige Veränderungen reagieren.

Kurze Werbepause

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL inside 2/2018.

Weitere Artikel zur Ausgabe DETAIL inside 2/2018 finden Sie hier.


Dieser Artikel ist aus dem Heft:
INSIDE I2/2018
inside 2/2018

inside 2/2018

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.