You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kostbare Anmutung: Aēsop Store in Singapur

Innenräumlich greifen die Architekten die Geschichte des Ortes einer ehemaligen Muskatnussplantage und die unterirdische Lage des Ladens in einer Einkaufspassage auf. Die Abstraktion eines auf dem Kopf stehenden Waldes und die Materialwahl mit ihrer Farben- und Formensprache verweisen auf den Genius Loci: Die Wände sind in der Farbe der Muskatblüten gestrichen; von der Decke, die den Waldboden symbolisieren soll, hängen dünne Eichenholzstäbe wie Baumstämme. Sie bilden eine sanfte Welle und betonen durch ihre Bewegung die Möbelinseln. Leuchten fügen sich dezent in diese Abhängung ein.
Zwischen der dunkel gestrichenen Decke und dem Teppichboden aus Sisalhanffasern spannen neun filigrane »Säulen« aus jeweils vier Messingrohren. Sie tragen kreisrunde Ablageflächen, auf denen die Kosmetikprodukte präsentiert werden. Ein Waschtisch und eine Verkaufstheke gleicher Materialität verleihen dem Raum eine kostbare Anmutung. Die einzigartigen Armaturen – zusammengesetzt aus Standardelementen – sind inzwischen zum weltweiten Markenzeichen des norwegischen Architekturbüros Snøhetta für die von ihnen gestalteten Aēsop-Läden geworden.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen:

Bauherr: Aēsop Singapore

Architekten: Snøhetta
Projektleiter: Thomas Fagernes
Bauleitung: Leong Goh (Aēsop)
Waschbecken: www.sikijang.com  

 


Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL inside 2016/2 mit dem Themenschwerpunkt »Verkaufen und Präsentieren«.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
INSIDE I2/2016
Inside 2/2016

inside 2/2016

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.