You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Leerstände im Dorf - eine Tagung

Alle Welt spricht von Wachstum und Wandel der Städte – und derweil entleert sich der ländliche Raum. Mit den Problematiken, die dies hervorruft, befasst sich nunmehr eine Tagung am 5. November an der Universität Siegen.

leerstände in dörfern, nordrhein-westfalen, universität siegen, regionale 2013, südwestfalen
Foto: Karl-Heinz-Laube_pixelio.de

Gemeinsame Veranstalter der kostenlosen Tagung sind die Universität Siegen und die REGIONALE 2013 Südwestfalen. Letztere ist ein Verbund aus fünf Landkreisen, die allesamt stark von der Schrumpfungsproblematik betroffen sind: Nach einer vom Land Nordrhein-Westfalen in Auftrag gegebenen Studie des Pestel-Instituts (2006) werden alle Kreise in der Region eine rückläufige Wohnungsnachfrage und eine wachsende Leerstandproblematik verzeichnen. Besonders betroffen sind die Ein- und Zweifamilienhausgebiete der 1960er/1970er Jahre und die Dorfmitten.

Das Symposium stellt die Auswirkungen von Bevölkerungsrückgang und einer alternden Gesellschaft auf den Wohnungsbestand im ländlichen Raum und seinen Dörfern in den Mittelpunkt. Mit besonderem Fokus auf die Entwicklung in Südwestfalen werden die Veränderungen im Gebäudebestand und die zunehmenden Leerstände betrachtet.

Weiter heißt es im Einladungstext der Veranstalter: „Neben der Problematik für die einzelnen Eigentümer, wie sinkende Immobilienpreise oder rückläufige Beleihungswerte der Kreditinstitute, stellen Leerstände, Mindernutzungen und nicht gesicherte Nachnutzungen der Gebäude auch die Kommunen vor große Herausforderungen, z. B. bei der Instandhaltung der kommunalen Infrastruktur wie Straßen- bis Kanalbau. Zudem muss die Leerstandsproblematik im Baubestand in Zusammenhang mit der immer noch erfolgenden Ausweisung von Neubauflächen gestellt werden.

leerstände in dörfern, nordrhein-westfalen, universität siegen, regionale 2013, südwestfalen
Foto: Lydia-Sachse_pixelio.de

Neben den Fragen der akuten Leerstände und aktuellen Leerstandserhebungen, deren Methoden sowie den Erfahrungen mit dem Leerstandsmanagement sollen vor allem auch zukünftige Trends mit der Herausbildung von potentiellen Leerständen durch fehlende Nachfolgenutzer oder Überangeboten in Wohnungsteilmärkten diskutiert werden. Im Schwerpunkt sollen die Auswirkungen auf den Wohnungsbau behandelt werden, zugleich aber auch öffentliche Bauten und Läden in der Ortsmitte einbezogen werden. Die Leerstände können und sollen nicht nur als quantitatives Problem erfasst, sondern aktuelle und zukünftige Leerstände müssen qualifiziert beobachtet und passgenaue Strategien entwickelt werden.

In der Tagung soll eine breit angelegte Sichtweise aus Forschungserkenntnissen, Praxiserfahrungen und „guten Beispielen“ aufgezeigt werden: neue Handlungsfelder, kreative Ideen für temporäre Nutzungen, architektonisch anspruchvolle Lösungen für Umnutzungen, intelligente neue Verfahren des Leerstandsmanagements, kooperative Planungsmodelle und vieles mehr.“

Termin: Freitag, 5. November 2010, 9 bis 17 Uhr
Veranstaltungsort: Universität Siegen, Paul-Bonatz-Straße 9-11
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl nicht beschränkt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Für die Teilnahme am Mittagsbuffet wird ein Unkostenbeitrag von 7 Euro erhoben.
Anmeldeschluss: 27.Oktober.2010

Ansprechpartner:
Fachbereich 9 Architektur und Städtebau
Lehrgebiet Stadtplanung und Planungsgeschichte
Prof. Dr.-Ing. Hilde Schröteler-von Brandt
Paul-Bonatz-Straße 9-11
57068 Siegen
Tel: +49 271-740-2363
Fax: +49 271-740-4620
Schroeteler (at) architektur.uni-siegen.de

und

Südwestfalen Agentur GmbH
Dr. Stephanie Arens
Martinstr. 15
57462 Olpe
Telefon: 027 61 / 8 35 11-0
Telefax: 027 61 / 8 35 11-29
s.arens(at) suedwestfalen.com

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.