You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Lehmputz in Museumsbau

Im Vorarlberg Museum in Bregenz spielt Lehm eine entscheidende Rolle. Sämtliche Wand- und Deckenflächen sind mit einer 3 cm bzw. 2,5 cm starken Lehmschicht versehen. Auch das 45 m hohe Atrium wurde mit hochwertig geglättetem und fugenlosem Lehmputz veredelt.

Durch Fensterscheiben belichtet, changiert der Lehmputz in hellen, warmen Grautönen. Die vielschichtige mineralische Farbigkeit des Lehm-Edelputzes Gloria wurde von Conluto eigens für das Museum entwickelt. Die sorptiven Eigenschaften des Naturmaterials regulieren das Klima und entlasten die Lüftungsanlage.

Weitere Informationen: www.conluto.de

Kurze Werbepause

Lehmputz in Museumsbau

Foto: VLM 121 Hanspeter Schiess für ­cukrowicz architekten

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2017
Bauen mit Stahl

Bauen mit Stahl

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.