You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Leidenschaft für das Außergewöhnliche zeigen die Tore des italienischen Weinguts Antinori

Tore von Auroport für Weingut Antinori

Das im Jahr 1977 von Dietmar Auer gegründete Unternehmen Auroport war zunächst auf die Entwicklung und Produktion von luft- und wasserdichten Türen spezialisiert. Seit 1980 ist das Unternehmen führend im Bereich der Industrietore. Zu den Produkten zählen Falt-, Schiebefalt- sowie Schiebetore und Sondertoranlagen. 1999 stieg Auroport in den Haustürensektor ein und brachte zudem exklusive Stahl-Haustüren auf den Markt, mit denen das Unternehmen neue Maßstäbe im Hinblick auf Schallschutz, Isolation, Stabilität und Einbruchsicherheit setzt. Neben Auftraggebern wie der Oper München und der Metro in Lausanne hat sich Auroport in den vergangenen Jahren zunehmend als Spezialist für Toranlagen auf Weingütern etabliert.

So steht vor allem das moderne Weingut »Antinori nel Chianti Classico« in der Toskana als Beispiel für die stilvollen Anfertigungen des Südtiroler Spezialisten für Tore. Die italienische Adelsfamilie Antinori betreibt bereits seit 1385 Weinbau. Das Unternehmen Antinori zählt zu den bedeutendsten Weinproduzenten weltweit. Marchese Piero Antinori hat sieben Jahre Bauzeit investiert, um seinen Traum, das Weingut Antinori nel Chianto Classico, mitten in der Toskana zu verwirklichen. Ein hoher Anspruch an die Architektur, Ästhetik und technische Präzision zeichnet die gesamte Anlage aus.

Dass das Weingut seine Tore jetzt für bis zu 100000 Besucher im Jahr öffnen kann, liegt nicht zuletzt am Südtiroler Unternehmen Auroport, das sich bereits bei bekannten Weingütern einen exzellenten Ruf erworben hat. Die Firma bekam den Auftrag, der 50000 m2 großen Anlage inklusive Cantina, Museum und Auditorium mit anspruchsvollem Design und innovativer Technik ein unverwechselbares Gesicht zu geben.

»Wir sind sehr stolz, dass unsere Türen und Tore ein Teil dieser architektonischen Meisterleistung sind«, erläutert Dietmar Auer, der Geschäftsführer von Auroport. »Wir haben uns für die Entwicklung unserer Produkte hohe Qualitätsstandards gesetzt. Neben Ästhetik und Technik setzen wir vor allem auf Individualität. Die Kundenwünsche stehen dabei im Mittelpunkt und der Anspruch auf Extravaganz motiviert uns. Deshalb haben wir für das Weingut Antinori Sonderanfertigungen und neue Komponenten entwickelt.«

Tore von Auroport für Weingut Antinori

Spezielle Wünsche und Anforderungen gab es in fast allen Bereichen der Anlage. Für die Haupteinfahrt der Kellerei suchten die Architekten eine Lösung, die nicht nur besonders zuverlässig ist, sondern auch dem Gesamtkonzept entspricht. Auroport konstruierte eine Lösung als Hofdrehtor, dessen Antriebskomponenten und Scharniere verdeckt liegend integriert sind. Bei den bis zu 4 m hohen, verglasten Türelementen wurde Wert auf eine möglichst transparente Gestaltung gelegt. Mit ihren filigranen Stahlprofilen konnte Auroport dies, trotz der extremen Höhe, sehr gut lösen. Für die Türen wurden eigens Scharniere entwickelt – um die schweren Elemente mit Leichtigkeit zu bewegen, sind sie gleichzeitig dezent in das Türelement integriert.

Insgesamt 3350 m2 Tür- und Torflächen sind im Weingut Antinori zu finden. Auroport verarbeitet neben Stahl bei seinen Produkten auch besondere Oberflächen wie z. B. Bronze oder Stein. In der Herstellung von Cortenstahltüren ist das Südtiroler Unternehmen nach eigenen Angaben europaweit führend. Mit seinen soliden und im Detail ausgeklügelten Produkten und Sonderkonstruktionen konnte Auroport seinen Auftraggeber Antinori mit fachlichem Wissen überzeugen.

Tore von Auroport für Weingut Antinori
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2014

Innenraum und Licht

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.