You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal

Am 9. Oktober 2011, dem 22. Jahrestag der Friedlichen Revolution von 1989, macht die Stadt Leipzig den Wettbewerb für ein Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal bekannt. Künstler, Architekten und Landschaftsarchitekten sind weltweit dazu eingeladen, sich bis spätestens 16. Dezember 2011 zu bewerben.

Wettbewerb fu?r ein Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal
Foto: www.89-90.sachsen.de

Bewerbungsschluss: 16.12.2011

Am 9. Oktober 2011, dem 22. Jahrestag der Friedlichen Revolution von 1989, macht die
Stadt Leipzig den Wettbewerb für ein Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal bekannt.

2008 hatte der Deutsche Bundestag die Bundesregierung aufgefordert, neben der
Errichtung eines Denkmals in Berlin gemeinsam mit dem Land Sachsen und der Stadt
Leipzig auch ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig zu errichten.
Der Protestmarsch von 70.000 Menschen am 9. Oktober 1989 in Leipzig brachte den Durchbruch für die friedliche Revolution in der DDR, der Weg für die
deutsche Einheit wurde damit frei. Das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal soll als nationales Denkmal durch Standort, Gestalt und Aussagekraft über die Stadt hinausweisen.
Es wendet sich in seinem politischen und künstlerischen Anspruch an eine breite internationale, demokratische Öffentlichkeit und insbesondere an die zukünftigen Generationen.

Montagsdemonstration in Leipzig
Montagsdemonstration in Leipzig, Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1990-0108-033 / CC-BY-SA

Der Leipziger Stadtrat hat im Mai 2011 den Wilhelm-Leuschner-Platz, unmittelbar am
Leipziger Ring, der Demonstrationsstrecke von 1989 gelegen, als Standort bestimmt. Das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal soll am 9. Oktober 2014, dem 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution, auf dem dann in „Platz der Friedlichen Revolution“ benannten Areal, eingeweiht werden.

Künstler, Architekten und Landschaftsarchitekten sind weltweit dazu eingeladen, sich bis spätestens 16. Dezember 2011 zu bewerben. 40 Bewerber/Teams werden dann zur
Teilnahme am nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008 (Richtlinien für Planungswettbewerbe) ausgewählt. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Ausloberin Stadt Leipzig unter Hinzuziehung/Beratung eines Auswahlgremiums aus externen Fachleuten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Wettbewerb in deutscher und englischer Sprache

Luftbild vom Wettbewerbsstandort Wilhelm-Leuschner-Platz
Luftbild vom Wettbewerbsstandort Wilhelm-Leuschner-Platz, Foto: www.leipzig.de
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.