You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Leuchtender Beton – faszinierender Werkstoff mit LED-Lichtpunkten

Das Berliner Unternehmen Siut Lichtfaserbeton entwickelt Fertigteile aus Hochleistungsbeton mit LED-Lichtpunkten. Die porenfreie, hochwertige Oberfläche macht den Werkstoff für verschiedenste Einsatzgebiete interessant – für Treppen, Böden oder Möbel, in Wellnessbereichen, Hotellerie und Gastronomie oder im Laden- und Messebau.

Durch seine aktiv leuchtende Oberfläche ermöglicht der Verbundbeton zudem die Darstellung von Linien, Symbolen oder Piktogrammen und kann damit zur Leitung von Personen- und Verkehrsströmen in Bahnhöfen, Flughäfen oder auf Parkplätzen eingesetzt werden. Die Lichteinspeisung erfolgt anhand handelsüblicher LEDs und garantiert neben einer einfachen Installation und Wartung einen minimalen Stromverbrauch.

Die Lichtpunkte leuchten aus dem Beton heraus, sind aber im ausgeschalteten Zustand weder fühl- noch sichtbar. So können Symbole oder Schriften aufleuchten und wieder verschwinden. Die Farbpalette reicht von Weiß über Anthrazit-Töne bis hin zu Schwarz. Siut Lichtfaserbeton ist ein wissenschaftliches Spin-Off der TU Berlin und seit 2015 auf dem Markt vertreten.

Weitere Informationen: Siut UG, Berlin

Kurze Werbepause

Siut Lichtfaserbeton

Foto: Hersteller

Siut Lichtfaserbeton

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2016
Bauen mit Beton

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.