You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Lichtbänder und Sicherheit

Lichtdächer werden insbesondere bei Industrie- und Gewerbebauprojekte eingesetzt, da sie Tageslicht in die großflächig gedeckten Räume generieren und gleichzeitig Energiekosten für künstliche Beleuchtung minimieren. Damit auch Energieverluste in Form von Wärme gering gehalten werden, hat die Jet-Gruppe, Spezialist für Tageslichtsysteme, ihr komplett thermisch getrenntes Sattellichtband »Jet-Vario-Therm S« optimiert und eine neue Verglasungsvariante entwickelt. Nun kann in das System auch eine 32-mm-Fünffach-Stegplatte aus Polycarbonat eingesetzt werden, die dem Lichtband Uw-Werte von bis zu 1,1 W/m2K und damit noch bessere Dämmeigenschaften beschert. Das System kann in bestehende Tragkonstruktionen eingesetzt werden und eignet sich daher für energetische Sanierungen von Bestandsgebäuden.

Dazu präsentiert der Hersteller eine neue Durchsturzsicherung von Lichtbändern am Flachdach. Beim System »Jet-Vario-Protect-180« werden jeweils traufseitig vier Aluminium-Lamellen in einem Abstand von 180 mm angebracht. So bleiben hohe Tageslichtzufuhr und Sicherheit gewährleistet. Weitere Informationen: JET-Gruppe, Hüllhorst

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2015
Bauen mit Stahl

Bauen mit Stahl

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.