You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Living City Design Competition


Zusammen mit dem National Trust For Historic Preservation lädt das International Living Building Institute zu einem internationalen Wettbewerb ein. Entwurfsteams sind aufgefordert, ihre Visionen für die nachhaltige Zukunft urbaner Räume einzureichen.
living city, wettbewerb, usa

Das Leitmotiv des Wettbewerbs lautet „the possible?s slow fuse“ – die Verschmelzung bereits existierender Möglichkeiten –, denn das Wissen und die technischen Fähigkeiten für eine nachhaltige Zukunft seien vorhanden. So ist der Wettbewerb vor allem ein Aufruf zur Entwicklung progressiver Denkansätze um kollektiv vorhandene Möglichkeiten zu verknüpfen und neue Formen urbaner Balance zu erproben.


Anhand realistischer Renderings sollen die Teilnehmer präzise Vorschläge liefern, wie existierende Städte mit ihren spezifischen Anforderungen in einen nachhaltigen Lebensraum umgestaltet werden können. Besonderes Augenmerk liegt auf der Atmosphäre, die durch ökologische Infrastruktur- und Landschaftsplanung zum Ausdruck kommen soll.

Den Gewinnern winken hochdotierte Preise. Mit 75 000 $ für den ersten Platz, 25 000 $ für den Zweiten und zusätzlicher Presseberichterstattung werden die innovativsten Konzepte belohnt. Einen zusätzlichen Preis vergibt der Co-Sponsor, das National Trust For Historic Preservation, mit ebenfalls 25 000 $.

Gebäudeerhalt als Zukunftsgestaltung

Auf den ersten Blick scheint es überraschend, dass der National Trust For Preservation als Institution des Denkmalschutzes den Wettbewerb nicht nur namentlich unterstützt, sondern selbst einen beträchtlichen Preis auslobt. „Die Leute denken oft, beim Denkmalschutz gehe es darum das Gebäude im Ursprungszustand ?einzufrieren?“, so Patrice Frey, der stellvertretende Direktor des Instituts. „Die Erhaltung von Bauwerken hat jedoch auch eine natur- und zukunftsgerechte Orientierung. Es geht darum, innovative Wege zu finden, wie sich moderne Anforderungen erfüllen lassen und dennoch der einzigartige Charakter eines Ortes erhalten bleiben kann. Und es geht darum, dafür zu sorgen, dass diese Ressourcen für zukünftige Generationen bestehen bleiben.“
So sieht der National Trust in dem Wettbewerb vor allem die Möglichkeit, visionäre Gestalter dazu aufzurufen, den Denkmalschutz in einen dynamischen Prozess der Zukunftsgestaltung zu integrieren.
Einreichungen sind erwünscht bis zum ersten Februar 2011.

Veranstalter: International Living Building Institute, Seattle
National Trust For Historic Preservation
Einreichungsfrist: 1. Februar 2010
Kontakt: competition@ilbi.org
Website: www.ilbi.org

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.