You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Lösungen für den Stahlbau: Eurocode – Forschung – Projekte

Ort: HTWG Konstanz, Gebäude F, Brauneggerstrasse 55, Konstanz
Datum: 20. April 2012


bauforumstahl veranstaltet gemeinsam mit dem Stahlbau Zentrum Schweiz und dem Institut Feuerverzinken ein iforum zum Thema »Lösungen für den Stahlbau: Eurocode Forschung Projekte«.

Die Veranstaltung richtet sich an Planungsbüros, Bau- und Stahlbaufirmen. An Beispielen wird die Vielseitigkeit von Stahlkonstruktionen bei innovativen und architektonisch anspruchsvollen Lösungen gezeigt. Intelligente Bemessungskonzepte und Werkstoffe bieten Tragwerksplanern und Architekten neue Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem werden Anwendungsbeispiele nach Eurocode vorgestellt.

Lösungen für den Stahlbau: Eurocode – Forschung – Projekte

Themen und Vortragende:

  • »Brücke Hans-Wilsdorf in Genf«
    Dipl.-Ing. Nadir Moussaoui, Zwahlen & Mayr SA, Aigle, Schweiz
  • »Stadienbauten von Südafrika bis Brasilien«
    Prof. Dr.-Ing. Roman Kemmler, Schlaich Bergermann und Partner GmbH, Stuttgart
  • »Verbundanschlüsse nach Eurocode«
    Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Gunter Hauf, Universität Stuttgart
  • »Querkraftanschlüsse im Stahl- und Verbundbau«
    Prof. Dr.-Ing. Dipl. Wirt.-Ing. (NDS) Martin Mensinger, Dipl.-Ing. Karl Schwindl, TU München
  • »Nachhaltiges Bauen mit feuerverzinktem Stahl«
    Dipl.-Ing. Dietmar Hildebrandt, Institut Feuerverzinken GmbH, Büro Süd


bauforumstahl (BFS) vertritt in Deutschland die gesamte Lieferkette von Stahlherstellern, Stahlhändlern und Stahlbauern bis zu Planern und Zulieferern, Feuerverzinkungsbetrieben sowie Rohstoffanbietern und Herstellern von Brandschutzbeschichtungen.

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.