You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Luxuriös in einer nicht alltäglichen Suite übernachten

Grohe, Teuge, Ondus, Armatur, Hotelsuite

In Holland ist es möglich, in einem Flugzeug zu übernachten und zwar nicht unbequem sitzend bei einem Nachtflug, sondern luxuriös am Boden. In Teuge bei Apeldoorn wurde eine ehemalige Regierungsmaschine der DDR in eine ungewöhnliche Hotelsuite umgebaut. Passend dazu kam im Bereich der Armaturen die Kollektion Grohe »Ondus®« zum Einsatz. Das reduzierte Design der Armaturen fügt sich ideal in das schlichte Ambiente mit Retro-Anklängen ein.

Noch vor zwei Jahren befand sich in der Maschine des Typs »Ilyushin 18« in einem kleinen Dorf in Sachsen-Anhalt eine Kneipe. Bis zu dem Tag, als Tourismus-Unternehmer Ben Thijssen sie entdeckte und ohne lange zu überlegen, für den Schrottwert von 250 00 Euro kaufte. Er überführte das geschichtsträchtige Flugzeug, das bereits Erich Honecker beförderte und dann jahrelang Urlauber aus der DDR nach Kuba, Russland oder China brachte, nach Holland. Dort ließ er es in eine luxuriöse Hotelsuite umbauen

Abgesehen vom Cockpit, das im Originalzustand blieb, wurde das Flugzeug mit allen Annehmlichkeiten einer modernen Hotelsuite ausgestattet. Vom Designer-Bett über den Loungebereich mit bequemen Ledersofas bis hin zur Außenterrasse mit Blick auf das Flugfeld ist für einen luxuriösen Aufenthalt alles vorhanden. Dabei ist die Flugzeugsuite für die Übernachtung von zwei Personen ebenso geeignet wie für Konferenzen mit bis zu 15 Personen.


Marjolein Garritsen, Studentin an der Jan des Bouvrie Academy in Deventer, verlieh dem Interieur ein modernes Ambiente mit Retro-Anklängen. Weiße Lackoberflächen, ergänzt durch matt-schwarze Akzente, dominieren das Innenleben der Flugzeugsuite. Überzeugend ist dabei die schlichte und minimalistische Formensprache. Wiederkehrende Elemente sind hier passend zum Flugzeugthema Ovale und Kreise.

Auch die Sanitärausstattung der Suite bietet hohen Komfort. Von der Whirlwanne über eine separate Duschnische bis hin zur Infrarotsauna können die Gäste hier auch in Sachen Wellness entspannte Stunden verbringen. Bei den Armaturen fiel die Wahl auf Grohe Ondus®. Ben Thijssen und Marjolein Garritsen entschieden sich für die Variante in Velvet Black, da sie sich perfekt in das Innenraumkonzept einfügt.

Die Kollektion von Grohe überzeugt durch ihre leichte und puristischen Formen, die sich optimal in ein modern-minimalistisches Ambiente einfügt. Grohe Ondus® überzeugt auch bei der Bedienung und Handhabung, denn die digitale Steuerung der Armatur ist selbsterklärend. Insgesamt 450000 Euro hat Ben Thijssen in den Umbau der »Ilyushin 18« gesteckt. Eine lohnende Investition, denn das ungewöhnliche Hotel ist bereits Monate im Voraus ausgebucht – und das nicht nur von niederländischen Flugzeugfans.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2010

Kleine Wohnbauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.