You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mauerziegel für den Wohnungsbau

Die relativ hohe Druckfestigkeitsklasse 12 und eine zulässige Druckspannung von 1,9 MN/m² erreicht der Mauerziegel durch die aussteifende Anordnung der Stege. Ein weiterer Grund für die hohe Belastbarkeit des Außenmauerwerks ist die Verlegung des werkseitig planeben geschliffenen Mauerziegels in Dünnbettmörtel mit gedeckelter Lagerfuge. Außerdem gewährleistet die Verzahnung der Stirnseiten des Steins das knirsche Verlegen im Stoßbereich. Der Verzicht, die Stoßfugen zu vermörteln, trägt so zusätzlich zu einem besonders druck- und zugfesten Mauerwerk bei. Für einzelne Fassadenbereiche wurden aus statischen Gründen Stahlbetonwände verwendet. Mit seiner mineralischen Dämmstoff-Füllung erzielt der Unipor WS10 Coriso eine Wärmeleitfähigkeit von 0,10 W/mK. Leipfinger-Bader lieferte außerdem Höhenausgleichsziegel, vorgefertigte Ziegelstürze und Ziegelrollladenkästen.

www.leipfinger-bader.de

 

Kurze Werbepause

Leipfinger-Bader, Massivbau, Mauerziegel, Wohnungsbau, Landshut

Foto: Oberhauser GmbH

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.