You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der CAD-Planung

CAD und BIM-Software »Vectorworks 2015«
Foto: Hersteller

Die neue Version der CAD und BIM-Software »Vectorworks 2015« soll dank 64-Bit-Technologie Architekten und Planern vor ­allem bei größeren Projekten verbesserte Zuverlässigkeit, höhere Genauigkeit und mehr Stabilität bieten. Vorhangfassaden mit Pfosten-Riegel-Konstruktionen lassen sich nun elegant und schnell in 2D und 3D planen. Hat der Anwender ein gängiges Fassadensystem ausgewählt und eingefügt, hat er danach alle Freiheiten, um die einzelnen Bestandteile zu verändern und beispielsweise Pfosten oder Riegel abzuschrägen oder zu verschieben. Vordefinierte Bauteile und freie Gestaltung können einfach kombiniert werden, Gebäudegrundrisse lassen sich aus Wänden in einem Bruchteil der Zeit anlegen.Die Möglichkeiten des »Vectorworks Graphics Module« wurden ebenfalls erweitert. Höhere Leistungsfähigkeit und bessere Grafik beim 3-D-Modellieren machen das Navigieren durch große, komplexe Modelle sehr schnell, egal ob in OpenGL oder im Drahtmodell. Mit den neuen Funktionen in »Renderworks 2015« können 2-D-Schraffuren den 3-D-Oberflächen zugewiesen und somit direkt aus dem 3-D-Modell verständliche Ansichtspläne, Fassadenpläne, Schnitte oder Dachaufsichten generiert werden. So lassen sich inspirierende und authentische Visualisierungen erzeugen, wie Kantenrenderings in verschiedene Skizzen-, Zeichen- und Malstilen. Ebenfalls praktisch fürs Modellieren ist die Erweiterung des Werkzeugs zum Verdrehen von 3-D-Objekten. Damit kann man nun auch Objekte umbiegen, die Kanten nach außen und innen wölben oder das Objekt verjüngen und verbreitern. Neu sind auch transparente Verläufe. Damit lässt sich jedem Bereich eines Farbverlaufs eine unterschiedliche Durchsichtigkeit zuweisen, um zum Beispiel feine Lichteffekte oder 2-D-Schatten zu erzeugen, oder Wasser darzustellen, das mit zunehmender Tiefe opaker wird. Der Datenaustausch wurde ebenfall optimiert: Tabellen können als Vectorworks-Tabellen oder als Gruppen importiert werden. Zudem können Daten im STEP-Format, einem häufig verwendeten Format in der Produktentwicklung importiert und exportiert werden. Der SketchUP-Import unterstützt nun auch Texturen und beim STL-Export wurden diverse Verbesserungen vorgenommen, die das 3-D-Drucken vereinfachen. Weitere Informationen: ComputerWorks GmbH

CAD und BIM-Software »Vectorworks 2015«
Foto: Hersteller
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2014

Einfach Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.