You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mehrzweck-Krankenhaus Moisès Broggi Sant Joan Despí

Dies ist der Fall bei dem Krankenhaus Sant Joan Despí Moisès Broggi in Barcelona (Spanien): Ein neues Mehrzweckgebäude hinter dem bereits bestehenden Bereich, das ausschließlich für COVID-19-Patienten vorgesehen ist. Das Projekt mit der Bezeichnung Mehrzweck-Krankenhaus Moisès Broggi wurde durch Lluis Moran von moranARQ entworfen. Das Krankenhaus ist ein Projekt auf über 4500 Quadratmetern Fläche, eine enorme Herausforderung, die in einer Rekordzeit von 21 Wochen gemeistert wurde. Der Bau sollte vor allem materialsparend sein, mit Materialien die sowohl widerstandsfähig als auch langlebig sein sollten.

Makellose Hygiene
Dank seiner ausgezeichneten Eigenschaften hat sich Neolith als das geeignete Material für die Anforderungen und Erwartungen dieses innovativen Ansatzes im Gesundheitswesen erwiesen. Die Beständigkeit und nahezu Null-Porosität von Neolith erlaubt perfekte Reinigungs-und Hygienebedingungen. Sein großes Format reduziert darüber hinaus die Fugenanzahl und verhindert damit die Entstehung schädlicher Bakterien und die Ausbreitung von Schmutz. Ein ganz wichtiger Aspekt, insbesondere in Intensivstationen (IS), in denen mehr als Hundert Betten stehen und in denen die Hygiene der wichtigste Faktor ist, um die Umgebung keimfrei zu halten.

Harmonische Ästhetik
Neolith wurde im großen Rahmen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Krankenhauses Moisès Broggi eingesetzt. Im Innenbereich wurden die Wände der verschiedenen Räumlichkeiten und der Intensivstationen mit dem Modell Just White verkleidet.Für die Gebäudefassade war ebenfalls ein langlebiges, wartungsarmes Material, wie Neolith, notwendig. Das Modell Aspen Grey wurde wegen seiner Grautöne und matten Oberfläche mit steinähnlicher Textur gewählt.

Angenehme und nachhaltige Architektur
Die Gebäudefassade wurde als verschraubtes, modulares Montagesystem für ein vierstöckiges Gebäude entwickelt, wobei der dritte Stock als vollständig durchsichtige Halle konzipiert ist. Ein Mehrzweckraum mit vielen Funktionen, die im Laufe der Zeit geändert werden können, um sich ändernde zukünftige Anforderungen erfüllen zu können. Im Bestreben, Material einzusparen und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Alternativen, wurde der Entwurf eines Sockels in Betracht gezogen, der sowohl die baulichen als auch die ästhetischen Zwecke erfüllen konnte. Vom baulichen Standpunkt waren langlebige, witterungsbeständige Materialien mit kontinuierlicher Isolierung erforderlich. Neolith hält den Temperaturänderungen stand und bleibt über die Zeit intakt, da das Material aus 100 % natürlichen Rohstoffen besteht und darüber hinaus UV-beständig ist. Ferner blockiert es die direkte Sonneneinstrahlung, was zu erheblicher Energieeinsparung beiträgt.

www.neolith.com

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.