You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Membran-Luftkissendach vermittelt Leichtigkeit

Einkaufszentrum »Titan Plaza«
Alle Fotos: Hersteller

Die Ingenieure für Tragwerk und Leichtbau von Form TL haben für das Einkaufszentrum »Titan Plaza« in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá unterschiedliche Dachkonstruktionen entwickelt, die teils aus Membranen, teils aus Folienkissen bestehen. Eine beschwingte Abfolge aus trapezförmigen, opaken und transparenten Flächen bestimmt das Dach und die Fassade des Gebäudekomplexes. Die Grundrisse reichen von kreisrund über halbmondförmig bis hin zu einem lang gestreckten, sogenannten »Main Dome«, der auf 109 m Länge die zentrale Halle überwölbt. Die mechanisch gespannten Membranen »PTFE-Glasgewebe Sheerfill V« stammen von Saint-Gobain Performance Plastics und die »ETFE-Kissen« von der Firma Nowofol. Die Dachfläche beträgt 4100 m² und das Kissenvolumen umfasst rund 3600 m³. Den Architekten von Tamayo Montilla Arquitectos diente das kolumbianische Lebensgefühl und das pulsierende Leben in der Hauptstadt als Inspirationsquelle für die Architektur des neuen Einkaufszentrums. Das dreigeschossige Gebäude präsentiert sich sehr offen und ist einfach durchgehbar. Den Bezug nach außen schaffen die Überdachungen mit den Foliendächern, die den opak-transparenten Wechsel der Fassade wiederholen und damit regelmäßig einen Blick zum Himmel gewähren. Nachts dreht sich der ­Effekt um, da Lichtspiele die Folien unterschiedlich einfärben und die Membrankissen so Einblick in das Innere gewähren. Die Unterkonstruktion bilden Stahlbögen, auf denen die transparenten ETFE-Kissen befestigt sind, daran schließen seitlich die opaken Membranen, die mit Windsogseilen verspannt wurden, an. Durch die Aufständerung der ETFE-Kissen ergeben sich an den Seiten Schlitze, die für einen natürlichen Frischluftaustausch sorgen. Das aufgedruckte Punktraster auf den Kissen redu-ziert zudem den Licht- und Hitzeeinfall. Das Team von FormTL wandelte die Entwürfe der Architekten in Bogensegmente um, von denen keines identisch war. Eine weitere Herausforderung stellte die Luftversorgung der Kissen dar. Für zwei Gebläseeinheiten wurden die Rohrquerschnitte so abgestuft, dass auch bei den Kissen in 100 m Entfernung von der Gebläseeinheit die Luft unter dem gleichen Druck steht wie bei den ersten Kissen der Reihe.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2015

Material und Oberfläche

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.