You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Das MVG Museum ist Veranstaltungsort der ersten SCHULBAU, Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau, am 11. und 12. November 2015 in München. Fotos: Monika Schieferdecker / h+s veranstaltungen gmbh

Messe SCHULBAU erstmals in München

Präsentiert werden vorbildliche Architekturkonzepte aus Deutschland und den europäischen Anrainerstaaten. Das Messeprogramm beinhaltet hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen und Fachvorträge, internationale Aussteller und renommierte Referenten. Münchens Stadtschulrat Rainer Schweppe hat sein Kommen auf die Messe SCHULBAU bereits zugesagt. Die Eröffnungspodiumsdiskussion widmet sich dem spannenden Thema »Quartierkern Schule: Schule als Herz eines Stadtteils«. Den einleitenden Impulsvortrag wird hierzu der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur Reiner Nagel halten.

Mit auf dem Podium wird der Kölner Professor Johannes Kister, kister scheithauer gross Architekten und Stadtplaner, das von ihm gestaltete und international beachtete Lernhaus mit seinen Lernlandschaften im Campus Osterholz-Scharmbeck vorstellen. Der Münchner Professor Felix Schürmann, felix schürmann ellen dettinger architekten BDA, präsentiert im Rahmen der Eröffnungspodiumsdiskussion den jüngst gewonnenen Bildungscampus und Sportpark Freiham sowie das bereits bestehende Lernhaus-Konzept am Gymnasium Trudering. Moderiert wird die Runde von Professorin Lydia Haack, stellvertretende Landesvorsitzende des BDA Bayern.

Die im Schulbau aktuell viel diskutierte »Leistungsphase Null« ist das Thema der Podiumsdiskussion am zweiten Messetag. Hierfür konnte der Hamburger Architekt Dirk Landwehr, trapez architektur, für den Impulsvortrag gewonnen werden. Prof. Susanne Hofmann, Die Baupiloten BDA Berlin, Dr. Otto Seydel vom Institut für Schulentwicklung, Überlingen, und Dr. Josef Watschinger, Schuldirektor im Schulsprengel Welsberg, Südtirol, werden diese Runde mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen bereichern. Die Moderation übernimmt Daniel Kinz, stellvertretender Vorsitzender BDA Hamburg.

Mit Experten aus Dänemark und Österreich
Die Themen der Fachvorträge, die an beiden Veranstaltungstagen stattfinden, reichen von »Ganztagsschulen« über »Schulen in Modulbauweise« und »Raumakustik« bis hin zur »Gestaltung von Schulfreiräumen«. Der Stuttgarter Architekt Stefan Behnisch, Behnisch Architekten, wird in seinem Beitrag die »Schaffung von Lernlandschaften im Bestand« erläutern. Zudem werden dänische Experten aus den Büros Arkitema Architects, CEBRA Architects und Schmidt Hammer Lassen Architects über »Skandinavischen Schulbau« referieren. Christine Horner, Geschäftsführerin von Solid architecture ZT, Wien, beleuchtete die aktuellen Entwicklungen im Bildungsbau Österreich.

Als Fortbildung anerkannt
Die SCHULBAU Messe in München mit ihrem umfangreichen Vortragsprogramm wird von den Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildung anerkannt. Veranstaltungsort ist das zentral gelegene MVG Museum. Rund 1.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit Galerien bietet die charmante Halle, um Produktentwicklungen und Referenzobjekte im Bildungsbau zu präsentieren.

Das komplette Messeprogramm ist unter www.schulbau-messe.de veröffentlicht.

Kooperationspartner für die SCHULBAU München 2015
Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München, Bund Deutscher Architekten (BDA) Hamburg und Bayern, BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. Landesverband Bayern, The Architecture Project, Aarhus Dänemark.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 1+2/2018
Bauen mit Holz, DETAIL 1+2/2018

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige