You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mikroporöser Hoch­leistungsdämmstoff

Dämmstoff von BASF

In siebenjähriger Forschungsarbeit hat BASF den neuen, mikroporösen Hoch­leistungsdämmstoff »Slentite« entwickelt. Das Dämmmaterial auf PUR-Basis erreicht eine Wärmeleitfähigkeit von 0,016 W/mK und benötigt damit rund 25 bis 50?% geringere Dämmstärken als herkömmliche Dämmstoffe. Damit soll sich Slentite insbesondere für die Innendämmung und die Altbausanierung eignen. Überdies erlaubt seine offenporige Struktur eine Feuchtigkeitsregulierung im Innenraum und beugt dadurch Schimmel und Bauschäden vor. Slentite lässt sich auf herkömmlichem Wege sägen, fräsen, bohren und kleben und ist bei der Bearbeitung staubfrei. Seine Druckfestigkeit beträgt mit > 300 kPa das Doppelte von heutigen PUR-Dämmplatten.
Erste Musterstücke von Slentite liefert ab sofort eine Pilotanlage am BASF-Standort in Lemförde. Die Markteinführung wird für 2016 erwartet.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G1/2014

green 1/2014

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.