You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mit Blähton versetzter Leichtbeton sorgt für Energieeffizienz und individuelle Optik

Energieeffizienz, Wohnkomfort und eine besonders stilsichere Optik – diese Ansprüche stellte der Bauherr der »Villa Funken« in Köln an den Architekten Artis Paas. Um den 250 m² großen kubischen Solitär als reinen Sichtbetonbau ohne zusätzliche Wärmedämmung umsetzen zu können, wurden rund 150 m³ Leichtbeton LC12/13 mit der Rohdichteklasse D1.2 mit darin enthaltenen Blähtonkugeln von Liapor verwendet. Als reiner Naturbaustoff erfüllt dieser die Anforderungen an Wohngesundheit und Ökologie. Denn die Blähtonkugeln gewährleisten mit ihrem luftporendurchsetzten Inneren optimale Werte hinsichtlich Wärmedämmung und -speicherung. Die solaren Einträge werden tagsüber aufgenommen und später zeitversetzt wieder abgegeben. Zudem kann durch den diffusionsoffenen Charakter der Körnung Feuchtigkeit aufgenommen und bei Bedarf wieder abgegeben werden. Die Leichtbetonwände wurden in 50 cm Stärke ausgeführt und erzielen einen besonders niedrigen Wärmeleitfähigkeitswert von 0,45 W/mK. Nach dem Entfernen der Schalung wurden die Wände zunächst tiefenimprägniert und im Inneren verputzt. Alle Fassadenflächen wurden dagegen sandgestrahlt, gestockt und geschliffen, wodurch die äußere Schicht aus Zementleim mechanisch entfernt wurde. Die im Leichtbeton enthaltenen Blähtonkugeln sind heute teils in ihrer originären Rundform, teils aber auch im Querschnitt sichtbar. Dadurch erhalten die Fassadenflächen ein besonders kon-trastreiches Relief. Die Rezeptur für den  Beton wurde von Dyckerhoff in Zusammenarbeit mit Liapor entwickelt.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2014

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.