You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Moderne Lichtlösung für den Petersplatz in Rom

Der Petersplatz gliedert sich in einen trapezförmigen Teil und den eigentlichen elliptischen Vorplatz vor dem Petersdom mit zusammen rund 48 .000 m2 Fläche. Zu Feierlichkeiten und besonderen Anlässen, wie der Wahl eines neuen Papstes, versammeln sich bis zu 400.000 Menschen auf dem historischen Areal. Bereits 2011 begannen umfassende Renovierungsarbeiten des Petersplatzes. Anfang 2016 erarbeitete Osram gemeinsam mit der servicetechnischen Leitung des Governatorato im Vatikan das neue Lichtkonzept, das am 20. Oktober 2016 eingeweiht wurde. Moderne, energieeffiziente LED-Außenleuchten sorgen nun für ein einmaliges Lichterlebnis auf der von Gian Lorenzo Bernini zwischen 1656 und 1667 angelegten »Piazza San Pietro«.

Bereits 2014 realisierte das Lichttechnologieunternehmen mit Sitz in München die neue Beleuchtung der Sixtinischen Kapelle – ein Projekt, das künstlerisch, historisch und aus konservatorischer Sicht Maßstäbe gesetzt hat. Beim Petersplatz galt es, neben einem perfekten Beleuchtungsergebnis auch visuelle Aspekte wie die dezente Integration der Leuchten in die Architektur und eine einfache und unauffällige elektrische Installation zu berücksichtigen. Zudem spielten Energieeinsparung und ökologische Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Der Vatikan forderte ein Beleuchtungsniveau von bis zu 120 Lux bei Nacht, um den Be­suchern Sicherheit zu bieten und bei Ver­anstaltungen und Feierlichkeiten sogar das Lesen auf dem Platz zu ermöglichen. 132 LED-Fluter wurden installiert, um für ausreichend Helligkeit sowie eine homogene Ausleuchtung des Platzes zu sorgen.

Das Licht unterstreicht die beeindruckende Säulenarchitektur und hebt die Farbe des Marmors hervor. Gleichzeitig lag ein Schwerpunkt auf ökologischer Nachhaltigkeit. Das Lichtkonzept beinhaltet einen deutlich reduzierten Stromverbrauch und die Vermeidung ungewollter Lichtemissionen. Durch die Kombination von LED-Technologie mit einem DALI-Lichtmanagement-System wird eine Energieeinsparung von ca. 70 % erreicht. Bei den 132 verwendeten LED-Leuchten handelt es sich um eine kundenspezifische Version des »Floodlight 20 LED« mit Durchgangsverdrahtung und speziellen Steckverbindungen für eine einfache Installation und Verkabelung der Leuchten untereinander. Die Leuchten sind mit einer »DALI Professional« Steuerung und der Lichtfarbe 4.000 K (Neutralweiß) ausgestattet.

Weitere Informationen: Osram Licht AG, München

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2016
Farbe, Material, Oberfläche

Farbe, Material, Oberfläche

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.