You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Lichtbänder von Regiolux

Modulare Lichtbänder folgen Gebäudeform und -funktion

Das Büro aus London war auch am Lichtkonzept beteiligt, das dem Zweck und der Wirtschafltichkeit dienen sollte. Im Technikum III werden innovative Werkstoffe für Energie, Umwelt und Gesundheit entwickelt. Entsprechend galt es für die architektonische Hülle, dem Inhalt gerecht zu werden. Neben den besonderen Maßnahmen zur Gebäudethermie und Energiegewinnung trägt auch die Lichtsteuerung zum nachhaligen Konzept bei. So ist diese tageslicht- und bewegungsabhängig und damit besonders energieeffizient umgesetzt.

Einen markanten Beitrag zur außergewöhnlichen Architektur stellen Lichtbänder dar, die zum Teil der geschwungenen Form des Gebäudes folgen. Hierfür wurden die Spezialisten für technisches Licht von Regiolux GmbH beauftragt, die ihr »SDT-System« gemäß dem gestalterischen Anspruch modifizierten. So wurden beispielsweise in das Lichtband schmale Sonderanfertigungen der Leuchte »Hokal« integriert, die flächenbündig mit dem Profil abschließen. Oberhalb der Schiene ist die Leitungsführung in den Kabelkanälen durchgehend mit Tageslicht- und Präsenzsteuerung in DIM-DALI ausgerüstet, dazu gibt es ein Notlicht-System. In den Fluren sind die Bänder weitestgehend freitragend an geschwungene Sichtbetonwände angebracht.

Die Herausforderung bestand darin, auch bei nicht abgehängten Decken den Aspekt möglichst homogen zu halten. Über spezielle Gelenkverbinder wurde der Kabelkanal in weichen Bögen weitergeführt, um so scharfe Ecken zu vermeiden und der kurvigen Gebäudeform bestmöglich zu entsprechen. Die Fachleute erzielten diese Sonderformen über 40 cm lange 14-W-Schienen und Leuchten in gleicher Länge. Abwandlungen der freihängenden Schienen finden sich in Räumen mit abgehängten Decken. Hier wurde das durchgehende Lichtband mit sichtbarer Schattenfuge eingebaut und so die Wirkung eines Lichtkanals erzeugt. Enrsprechend den Raumanforderungen verfügen die Leuchtbänder über zusätzliche Ausstattung. In den Verkehrsbereichen wie Empfang oder Fluren finden sich Varianten mit geeisten Scheiben, die eine angenehme Lichtsituation kreieren. Büroräume und Laboratorien sind mit Microprismen-Raster ausgestattet, die ein blendfreies Arbeiten ermöglichen.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2015
Konzept: Urbanes Wohnen

Konzept: Urbanes Wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.