You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Modulbauweise, Vorgefertigte Bauweise, Modulbau, Systembau, Cramo Adapteo, Stahlmodule, Lounge, Flughafen, Berlin, Tegel

Modulbauweise für eine neue Airport-Lounge am Flughafen Berlin-Tegel

Dass sich Modulbauweise für funktionale und schnelle Bauvorhaben eignet, dabei jedoch Gestaltung und Komfort nicht außer Acht lässt, beweist die neue Lounge am Terminal C des stadtnahen Berliner Flughafens Tegel. Der zur finnischen Cramo Group gehörende Hersteller Cramo Adapteo stellte seine vorgefertigten Module in nur sechs Wochen auf dem Vorfeld des Terminals auf. Da die Errichtung während des laufenden Flughafenbetriebs stattfinden musste, konnte die Montage nur nachts erfolgen. Das Gebäude behält nach außen einen zum Kontext passenden funktionalen Charakter, dem die modulare Bauweise eindeutig zuzuordnen ist. Die Stahlkonstruktion jedes Elements wird an der Fassade sichtbar, denn die einzelnen Strukturen rahmen wahlweise großflächige Verglasung und die dahinterliegenden Räume oder aber Freiplätze und Erschließung.

Von innen erlauben die Glasfronten weitläufige Ausblicke auf das Geschehen am Vorfeld. Die Loungebereiche selbst sind so gestaltet, dass die Ansprüche an Komfort und Service für den Aufenthalt zwischen zwei Flügen bedient werden. Im Erdgeschoss des dreigeschossigen Terminalanbaus befinden sich ein Empfangsbereich und eine Dining Area. Neben Esstischen und Stühlen stehen auch Arbeits-Hochtische zur Verfügung, die jeweils mit Steckdosen ausgestattet sind. Auf der zweiten Ebene wurden bequeme Sitzmöglichkeiten direkt vor die Panoramaverglasung platziert, so dass die Abfertigung der Flugzeuge aus erster Reihe beobachtet werden kann. Im dritten Geschoss befindet sich eine Raucherlounge mit Lüftungsanlage. Auch der Austritt auf eine Dachterrasse ist hier möglich, von wo aus Starts und Landungen der Flugzeuge in exponierterer Position miterlebt werden können.

Zusätzlich zur transparenten Schnittstelle, die über zentral steuerbare Jalousien verschattet werden kann, wird mit einer lichten Raumhöhe von 2,75 m und teilweise halbhohen Innenwänden ein weitläufiges Raumgefühl generiert.  Umlaufende LED-Bänder am Anschluss zur Decke konturieren und inszenieren das Volumen. Der als Heiz- und Kühldecke konzipierte Raumabschluss sorgt für die passende Klimatisierung, die Versorgung übernimmt eine Luft-Wasserpumpe mit MSR-Technik. Teil des Sicherheitskonzepts sind ein Fluchttreppenhaus, Brandschutzmaßnahmen, Sicherheitsbeleuchtung und Türüberwachung.

 

www.cramoadapteo.de

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.