You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Monolithischer Mauerwerksbau

In Berlin-Wedding hat die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 (BBWO 1892) einen Neubaukomplex mit 73 Wohnungen, einer Senioren-WG und einem Café nach Plänen des Architekturbüros Bruno ­Fioretti Marquez errichtet. Auf die exponierte Lage, direkt gegenüber der Siedlung Schillerpark von Bruno Taut, reagierten die Architekten mit einem Hybrid aus Zeilenbau und halboffenem Baublock.

Die Fassaden sind bewusst schlicht gehalten; großzügige Durchgänge an den Gebäudeecken verbinden den Innenhof mit dem Straßenraum. Für die monolithische Mauerwerkskonstruktion wurden dämmstoffverfüllte Poroton-Ziegel S10-MW in 42,5 cm Stärke verwendet. Im Zusammenspiel mit einem Dämmputz erreichen die Außenwände einen ­U-Wert von 0,20 W/m2K.

Wo es aus statischen Gründen notwendig war, griffen die Planer bei tragenden Wänden auf eine Kombination aus Stahlbeton und Poroton-Ziegeln oder betonverfüllten Planfüllziegeln zurück. Bei den Auskragungen an den beiden Eckdurchgängen sorgt die Poroton-Wärmedämmfassade WDF für die benötigten Dämmwerte. Das Flachdach der Neubauten ist extensiv begrünt; Heizung und Warmwasserbereitung werden zentral per Fernwärme gespeist.

Weitere Informationen: Deutsche Poroton GmbH, Berlin

Kurze Werbepause

Poroton-Ziegeln

Foto: Hersteller

Poroton-Ziegeln

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G2/2016
Green 2/2016

green 2/2016

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.