You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Moskauer Traditionskino erhält lebendige Hülle

„Frozen in Time” von Juan Andres Diaz Parra aus Kolumbien ist der Siegerentwurf im Architektenwettbewerb „changing the face - Pushkinsky Kino“ von DuPont.

Das Pushkinsky Kino ist ein alterndes Wahrzeichen Moskaus. In einem Wettbewerb suchten DuPont, der russische Architektenverband, YEM, RIBA und Architizer Ideen zur Wiederbelebung des Kinos und dessen Umgebung. 1.002 Architekten aus 62 verschiedenen Ländern hatten sich mit 512 Entwürfen beteiligt. Am besten gefiel der Jury Juan Andres Diaz Parras Vorschlag, das Pushkinsky Kino mit einer innovativen Gebäudehülle aus DuPont Corian zu umhüllen, die sich dem Jahreszeitenwechsel anpasst.

1. Platz (10 000 Euro):
Projekt „Frozen in Time” von Juan Andres Diaz Parra aus Kolumbien
eingesetzte Materialien von DuPont: das High-Tech-Oberflächenmaterial DuPont™ Corian® für die Gebäudehülle

Projekt „Frozen in Time” von Juan Andres Diaz Parra aus Kolumbien

Aus der Jurywertung:

Das Projekt „Frozen in Time” (zu Deutsch „Eingefroren in der Zeit”) ist der erfolgreiche Balance-Akt zwischen Respekt vor dem formalen Erbe des Gebäudes und zukunftsweisender Experimentierkunst: Vorgeschlagen wird ein urbaner Generator, der als Naturphänomen verkleidet ist. „Frozen in Time” stellt das wohl auffälligste Element des Kinos in den Vordergrund: Der platonische Körper zieht sich zurück, um den prachtvollen Eingang freizugeben und ihm mit seiner mutigen Neudefinition einer Fassade neues Leben einzuhauchen.

Der Entwurf lässt das Gebäude scheinbar nach außen „explodieren” und geht weit über die herkömmliche Definition einer Hülle hinaus. Die Struktur wird zur Naturgewalt, die wie ein Springbrunnen oder Park genossen werden kann - wunderschön von weitem und wohnlich bei näherer Betrachtung. Im Laufe des Jahreszeitenwechsels verwandelt sich das Gebäude von einer Eislandschaft in eine Sommerwolke und damit die Stadt in eine Bühne, auf der das Pushkinsky Kino der Star ist. Inspiriert wurde „Frozen in Time” von Alexander Pushkins Gedicht „Winter Morning”.

changing the face

2. Platz (5 000 Euro):
Projekt „Moving Light Palace” von Adrian Reinbroth, Franziska Boettcher und Jenny Grossman aus Deutschland
eingesetzte Materialien von DuPont: DuPont™ SentryGlas®, Zwischenlagen für Verbundsicherheitsglas, und der Oberflächenschutz DuPont™ Teflon®

changing the face

3. Preis (3 000 Euro):
Projekt „The Pushkinsky Jewel” von Joseph Sung aus Südkorea
eingesetzte Materialien von DuPont: DuPont™ SentryGlas®, Zwischenlagen für Verbundsicherheitsglas

Die drei Projekte, die es auf das Siegertreppchen schafften, kombinieren nach Meinung der Jury Einfallsreichtum, Ästhetik und zukunftsweisendes Denken mit technischer Innovation. Sie verleihen einem alternden Wahrzeichen wie dem Pushkinsky Kino neues Leben. Die Sieger-Projekte werden vom 8. bis 19. Juni 2011 im Central House of Architects in Moskau ausgestellt.

Die internationale Jury bestand aus:

  • Andrey V. Bokov, Präsident des Russischen Architektenverbandes

  • Sergey A. Skuratov, Architekt, Sergey Skuratov Architekten

  • Aleksey Uchitel, Filmregisseur

  • Kerem Erginoglu, Architekt

  • Erginoglu & Çalisla Architekten

  • Corrado Tibaldi, Architekt, DuPont Building Innovations

  • Matthias Hollwich, Architekt, Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs „changing the face” 2010

  • Marc Kushner, Architekt, Gewinner „changing the face” 2010

Die 70 besten Projekte und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter

www.changingtheface.com

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.