You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Nachhaltiger Wärmeschutz mit Gestaltungsfreiheit

Foto: Jeffrey Totaro / Schott USA

Dow Corning und Okalux haben ein Hochleistungsisoliermodul mit sehr guter Wärmedämmung und nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten für sämtliche Fassadenkonstruktionen entwickelt. Dow Corning hat dafür eine Vakuumisoliereinheit mit pyrogener Kieselsäure geschaffen, die in den Scheibenzwischenraum eines Isolierglasmoduls integriert wird. Okalux bietet dazu eine breite Palette an Materialeinlagen an. Metall-, Holz- oder Kapillareinlagen lassen sich ebenso mit der Vakuumeinheit kombinieren wie Digitaldruck.

Okalux »VIP« erzielt sehr gute U-Werte, so erreichen z. B. Elemente mit einer Stärke von 40 mm einen U-Wert von 0,11 W/m²K. Die Wärmeleitfähigkeit eines Vakuumisolierpaneels beträgt nur etwa 0,005 W/m²K und der Wärmedurchgangskoeffizient entspricht dem einer gut gedämmten Wand. Mit einer Wärmeschutzwirkung die fast achtmal besser ist als die konventioneller Dämmstoffe benötigt die Vakuumisoliereinheit bei gleicher Dämmwirkung nur einen Bruchteil der Dicke.

www.okalux.com

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2014

»Konzept« Verdichtet wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.