You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Nada Jordan: aufgetürmt

Unter dem Titel „aufgetürmt“ wird in Burghausen eine Ausstellung der Künstlerin Nada Jordan Stankovic eröffnet.

Ort: Kastengegenschreiberturm, Burg 30, 5. Hof, Burghausen
Dauer: 03. - 04. November 2012, jeweils 14 – 18 Uhr
Eröffnung: Freitag, 02. November 2012

Fotomontage zur Ausstellung

Die Künstlerin Nada Jordan wird am kommenden Wochenende eine Installation zeigen, die speziell für den Raum im Kastengegenschreiberturm angefertigt wurde. Großformatige Scherenschnitte werden die Architektur des Turms aufgreifen. Die Silhouette der Burg wird mit einer utopischen Gebäudelandschaft überlagert. Das Papier tritt in Beziehung mit dem rohen und ebenso fragilen Zustand des verfallenden Gebäudes. Außerdem werden Zeichnungen und Collagen zu sehen sein. Menschliche Figuren auf weißer Fläche, in Verbindung mit Strukturen von Grundrissen, Fassadenstücken oder Fenstern. Formen, die an den Figuren zu haften scheinen wie ein Ohrwurm, der die Gedanken besetzt hält.

Diese wird vorerst die letzte Ausstellung im Turm der Burg 30 sein, da das Gebäude von der Bayerischen Schlösserverwaltung geschlossen und der Zugang für Ausstellende und Besucher nicht mehr gestattet wird. Dies bedeutet einen herben Verlust für die vielfältige Kulturlandschaft Burghausens. Allerdings finden weiterhin ausgewählte Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in der Galerie Michele Lena_Filmreif in den Grüben 154 statt. Die Ausstellung im Turm wird von der Galeristin Michele Lena organisiert und eine zweite Ausstellung von Nada Jordan wird am Freitag, den 07.12.2012 in deren Galerie "filmreif" eröffnet.

Titelbild zur Austellung Filmreif

Die aus München stammende Künstlerin Nada Jordan lebt seit einem Jahr mit ihrer Familie in Burghausen. Sie hat ein Atelier im Haus, in der Nähe des Kunsthauses an der neuen Salzachbrücke, das gerne nach Vereinbarung besichtigt werden kann.

Nada Jordan absolvierte in München die Akademie der Bildenden Künste bei Professor Fridhelm Klein und studierte in Berlin an der Hochschule der Künste mit Schwerpunkt Installation und Trickfilm. Bereits 1996 bot sich ihr die Gelegenheit auf der Burg in Burghausen im Liebenweinturm auszustellen: Den sonst unzugänglichen Dachgeschossraum bespielte sie mit einer raumgreifenden Licht-Installation. Auch hier interessierte sich Nada Jordan für einen Raum in unrenoviertem Rohzustand, in dem die Vergangenheit des Ortes spürbar wird.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.