You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Nah an der Architektur: »Miller & Maranta - Veduten«

Die Architekturgalerie in Berlin vermittelt einen außergewöhnlichen, wirklichkeitsgetreuen Einblick in die Werke des Baseler Architekturbüros Miller & Maranta. Durch diverse Projekte, mitunter das Mehrfamilienhaus Schwarzpark in Basel, hat sich das Büro internationale Anerkennung erarbeitet.

Ort: Architektur Galerie Berlin, Karl-Marx-Allee 96, 10243 Berlin
Dauer: 8. Mai bis 20. Juni 2015

Miller & Maranta, Villa Garbarld
Villa Garbarld, Foto: Ruedi Walti

Architekturvermittlung mal anders
Im Fokus der Ausstellung »Miller & Maranta – Veduten« stehen fünf Projekte des Schweizer Architekturbüros. Die Besonderheit steckt in der Art und Weise, wie diese Projekte vermittelt werden. Es werden nicht wie gewöhnlich Architekturfotografien verwendet, sondern stereoskopische Filme gezeigt. Diese Filme des Züricher Filmemachers Samuel Ammann geben durch zwei versetzt angeordnete Kameras die entworfenen Projekte, darunter das Wohnhaus Schwarzpark (2004), Restaurierung und Erweiterung der Villa Garbald von Gottfried Semper (2004), Hotel Waldhaus, Wohnhaus Zollikerstraße und das Bad Samedan, besonders lebhaft wieder. Bereits der Ausstellungstitel »Veduten«, was sich in der bildenden Kunst auf realitätsnahe Landschafts- und Stadtbilder bezieht, weist auf die außergewöhnliche, wirklichheitsnahe Methode der Architekturvermittlung hin. Durch diese Art der erlebbaren visuellen Darstellung der Architektur treten Betrachter und Werk auf eine spannungsvolle Weise in Dialog.

Miller & Maranta, Bad Samedan
Bad Samedan, Foto: Ralph Feiner

Mit dieser Technik werden zwei Aspekte gleichzeitig berücksichtigt: Die unterschiedlichen Kameraperspektiven berühren das grundsätzliche Thema der Raumwahrnehmung, welches nur in der Bewegung möglich ist. Gleichzeitig bezieht diese Darstellungsform Stellung zu den Möglichkeiten der Neuen Medien: Sie führt zu einer Fokussierung auf das Objekt und einer naturgetreuen Darstellung der Orte, was fotografische Momentaufnahmen so nicht ermöglichen. Skulptural geformte "Guckkästchen" präsentieren die vedutenhaften Filme und konzentrieren die Wahrnehmung auf das Projekt.

Miller & Maranta, Wohnhäuser im Patumbah-Park, Zürich
Wohnhäuser im Patumbah-Park, Zürich, Foto: Ruedi Walti

Herangehensweise von Miller & Maranta
Die Projekte von Miller & Maranta obliegen immer der spezifisch örtlichen Situation. So übersetzen sie ihre Projekte in städtebaulichen und architektonischen Zusammenhängen stets in zeitgenössische Sprache. Das Augenmerk gilt dabei dem Aufspüren von Erinnerungen, Stimmungen, Materialien, Klang- und Lichtverhältnissen des jeweiligen Ortes. Die selbstbewussten und eigenständigen Bauwerke werden durch genaue Betrachtung der Gegebenheiten interpretiert, indem der Ort stets berücksichtigt wird.

Weitere Informationen:

www.millermaranta.ch

http://www.architekturgalerieberlin.de/

»Architektur Generator Berlin«
Donnerstag, 04.06.2015, 19.00 Uhr
Aussichten - Zur Annäherung an die Architektur von Miller & Maranta
Walter Angonese im Gespräch mit Quintus Miller

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14-19 Uhr
Sa 12-18 Uhr

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.