You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Schüco, nahtloser Übergang, Schiebesystem, Erschliessung

Nahtloser Übergang

Ein privates Wohnhaus in Süddeutschland konzipierte das Büro Harter + Kanzler & Partner aus Freiburg im Einklang mit der Topografie. Um möglichst wenig Gartenfläche zu überbauen wurde der Stahlbetonbau in den Hang geschoben. Zur Straße schließt das klinkerverkleidete Gebäude eingeschossig ab, auf der gegenüberliegenden Seite gehen zwei Ebenen nahezu fließend in den Außenraum über. Großflächige Schiebesysteme ASS 77 PD.SI von Schüco reihen sich entlang der gartenseitigen Front und ­sorgen für Transparenz und lichtdurch­flutete Innenräume. Die Profile der raum­hohen Verglasung sind verdeckt eingebaut, was den nahtlosen Übergang von Wand, Decke und Boden nach außen ­verstärkt. Dachüberstände und auskragende Balkone greifen die Linie im Freien auf. Lediglich die Mittelpfosten und vertikalen Profile bleiben sichtbar. Die unterschiedlich breiten Systemeinheiten lassen sich berührungslos öffnen. 

www.schueco.com

Schüco, nahtloser Übergang, Schiebesystem, Erschliessung

Foto: Schüco International KG / Olaf Herzog

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2020
DETAIL 7-8/2020

Architektur und Topografie

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.