You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Natürlich Strom!

Der Wandel von der herkömmlichen Energiebereitstellung hin zu erneuerbaren Energien verändert die Struktur der Energiewirtschaft. Viele kleine Versorgungseinheiten werden die Aufgaben weniger großer Zulieferer übernehmen. Mikrowindkraftanlagen erweitern nun neben Photovoltaikanlagen die Möglichkeiten für die dezentrale, private Energieerzeugung.

Wer heute aus der Windenergie elektrischen Strom machen möchte, hatte bislang lediglich die Möglichkeit auf Kleinwindkraftanlagen zurückzugreifen. Diese vor allem in den USA populäre Methode bedeutet jedoch große Installationen von mehr als 5 Meter durchmessenden, tonnenschweren Anlagen. Dazu gehören dann Fundamente, Kranwagen, Masten, Personal und natürlich auch Genehmigungsverfahren. Solche Kraftwerke passen mit ihrem Ausmaß, ihren Aufwänden und nicht zuletzt auch ihren Geräuschen natürlich nicht einfach auf jedes Grundstück. Mikrowindkraftanlagen setzen daher viel kleiner an. Die Installation erfolgt ohne Kranwagen, ohne Genehmigungen und ohne große Kosten - im Grunde ist der Aufwand mit dem der Installation einer Satellitenschüssel zu vergleichen. Die kleinen Mikrowindkraftanlagen laufen ohne Vibrationen zu erzeugen, leise und produzieren auch in Wohngebieten unauffällig Strom. Die dezentrale Versorgung verkürzt die Transportwege oder vermeidet die Zulieferung. Eine unabhängige Energieversorgung bietet allen Eigenverbrauchern die Möglichkeit zur Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg. Sie sparen die Kosten des Energieeinkaufs und tragen zusätzlich zum Klimaschutz bei.

Das System BreezeBreaker von FuSystems beispielsweise bietet mit Zweiblattrotor mit geringem Rotordurchmesser von nur 1,30 Meter eine platzsparende Unterbringung. Die Generatormontage im Schwerpunkt sowie ein Gewicht von 12,9 Kilogramm ermöglichen einen einfachen Transport, geringe Mastdrucklasten und leichte Montage. Eine kompakte Bauweise unter Verwendung des Spaltflügel-Verfahrens sorgt für gute Werte in Bezug auf Leistung, Vibrationsärme und Geräuschvermeidung. Die Turbine bietet eine Anlaufgeschwindigkeit von 3,5m/s bis 3,9m/s (3bft) und eine eine Leistung von 800W bei 15,5m/s. Die Auslegung der Elektronik ist vollständig kompatibel mit gängigen SMA-Wechselrichtern und Off-Grid Systemen und sorgt dadurch für Einfachheit bei Installation und Integration in vorhandene Systeme. Diese Eigenschaften, gepaart mit Robustheit und einem moderaten Preis, machen das Kraftwerk vor allem für die Verwendung in der Industrie, im Privatgebrauch oder in der Entwicklungshilfe interessant.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bildrechte: FuSystems Windkraft GmbH

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.